Da ich in der Zeit bis zur ersten Mahlzeit am Tag (ca. 12 Uhr) immer mal wieder Lust auf einen „Geschmack im Mund“ habe, lutsche ich gern z.B. einen Ricola-Kräuterbonbon ohne Zucker. Da in solchen Bonbons Süßstoffe enthalten sind, welche Auswirkungen hat das auf die Ketose? Wird die Ketose-Phase unterbrochen, weil der Körper die Süßstoffe für Zucker hält und war somit dieser 18/6-Tag für die Katz? Oder verlangsamt sich dann der Fettabbau nur ein wenig? Oder hat das Lutschen von ein paar zuckerfreien Bonbons am Vormittag keine gravierenden Folgen auf den Fettstoffwechsel?
Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Regelmäßigkeit und im Kraftaufbau. Denn je mehr Muskeln ein Mensch besitzt, desto höher ist sein Energieumsatz in Ruhezeiten. Das bedeutet, trainierte Menschen verbrennen auch dann, wenn sie auf der Couch liegen, Fett. Mit regelmäßigem Ausdauertraining dagegen steigt die Zahl der Mitochondrien. Diese sind wie kleine Kraftwerke in unseren Zellen und sorgen dafür, dass Kalorien bei der Aufnahme schneller verbrannt werden. Das bedeutet, dass sie sich weniger in Form von unschönem und schädlichem Körperfett ansetzen.
Es ist so eingetreten, wie Du gesagt und auch schon im Buch geschrieben hattest. Die ersten 2 Wochen sind etwas komplizierter. Nun ist es so, dass das Hungergefühl z.B. immer mehr verschwindet und mein Mundgeruch nun auch mit viel trinken verschwindet. Da ich kein Tee trinke, ist das mit dem grünen Tee schwierig, aber ich habe mir Matcha geholt und den kann man gut in Shakes mischen!! Die Waage bewegt sich schön nach unten und schwankt auch nicht mehr so extrem hin und her. Es ist zwar alles in kleinen Schritten, aber…… es klappt und ich möchte auch keine radikale Methode. Ich freue mich schon auf die nächste Zeit und kann echt nur sagen, genau mein Ding…… einschränken brauche ich mich nicht, eher das Gegenteil *lach*. Ich werde weiter berichten, aber nur kurz……

Ist der Schlaf schlecht, gerät der Hormonhaushalt durcheinander. Um am nächsten Tag wachzubleiben, werden mehr unnötige Kalorien aufgenommen, so dass der Blutzucker- und der Insulinspiegel durcheinander geraten – und somit auch die Fettverbrennung behindert wird. Dazu wirkt sich ein schlechter Schlaf unter anderem negativ auf die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit aus.

×