Jeder hat seine eigenen Ziele, wenn es um Gesundheit und Wohlbefinden geht, und diese Ziele unterscheiden sich von Person zu Person. Wir verstehen, dass nicht jeder Körperfett verlieren will – und das ist mehr als in Ordnung. Doch manche möchten ihren Körper verändern – aus gesundheitlichen, ästhetischen Gründen, um besser beim Sport zu werden oder aus ganz anderen Gründen. Wir möchten den besten Rat geben, wie das sicher und effektiv geht. Für diesen Text hat BuzzFeed Life mit zwei Experten gesprochen: Dr. Holly Lofton, Vorsitzende des Medical Weight Management Program am Langone Medical Center der New Yorker Universität, und Dr. Florence Comite, eine Endokrinologin aus New York, die sich auf Präzisions-Medizin spezialisiert hat.
schon zum 2.ten Mal bin ich beim Kurzzeitfasten gelandet. Warum ich das erste Mal wieder damit aufgehört habe, ist mir ein Rätsel ?? Jedenfalls habe ich den Versuch mit 10in2 gestartet, aber es fällt mir schwer, die Nuller durchzuhalten. Jetzt ist meine Frage: Meinst Du 18/6 oder 16/8 ist genauso effektiv? Besser in den Alltag zu integrieren wäre es jedenfalls. Wieviele Kalorien sollte man beim Kurzzeitfasten zu sich nehmen? Also in % vom Gesamtbedarf ausgedrückt? Normal essen?
hallo herr roth auch von mir ein dickes lob für ihr buch . ich bin einfach nur begeistert und war doch am anfang nicht so überzeugt. ich mache die umstellung jetzt seit 3 wochen und bin erstaunt,das es bei mir wirkt. ich bin ja von haus aus ein abend esser und bin von anfang an bei der 20/4 variante und habe 2,4kg!!!!!!!!!! abgenommen ,obwohl ich gern viel esse und bei 175cm und 75kg schon im normalbereich gewesen bin. es ist für mich immer noch ein wunder,was ein wenig umstellung der ernährungsgewohnheiten für einen effekt haben . liebe grüße astrid
International postage and import charges paid to Pitney Bowes Inc. Learn More- opens in a new window or tab Any international postage and import charges are paid in part to Pitney Bowes Inc. Learn More- opens in a new window or tab International postage paid to Pitney Bowes Inc. Learn More- opens in a new window or tab Any international postage is paid in part to Pitney Bowes Inc. Learn More- opens in a new window or tab

Fol­gende Nahrungsmit­tel sind ins­beson­dere in den näch­sten 4 Wochen erlaubt: Mageres Fleisch, Geflügel, Fisch (bitte auch 2 bis 3 x die Woche Makrele, Sar­di­nen, Lachs – wegen den gesunden´Omega-3-Fettsäuren), Eier (eines der besten Nahrungsmit­tel über­haupt!), Quark, körniger Frischkäse, Pilze, in nicht zu großer Menge Natur­joghurt und sofern Sie wollen Proteinpulver(davon bekommt man übri­gens keine Muskeln – „wirkt“ genau­so wie wenn Sie Quark/Fleisch oder ein eiweißhaltiges Nahrungsmit­tel kon­sum­ieren – eignet sich daher auch zum Abnehmen).
Wie es meinem Kopf damit gehen wird, bleibt abzuwarten. Dein Bericht über die verminderten Kopfschmerzen Deiner Frau macht mir allerdings Mut, denn der Horror wäre eine kopfwehtechnische Achterbahnfahrt während/ bzw. im Anschluss an die Essfenster. Na ja, ich habe den festen Vorsatz, zumindest die Getreideprodukte in den Essfenstern weitestgehend zu ignorieren, denn ich glaube, dass die bei mir mit die Hauptübeltäter sind. Neben fehlendem Magnesium, das ich nun brav innerhalb der Essfenster einwerfe.
Eine Studie, die in  Nutrition Research veröffentlicht wurde, folgte 50 Personen, die Ramadan beobachteten, und zeigte, dass sie während des Ramadan-Fastens verringerte Werte einiger Entzündungsmarker hatten. Eine weitere Studie aus dem Jahr 2015 ergab, dass eine längere Dauer des nächtlichen Fastens mit einer Abnahme der Entzündungsmarker einherging. In der Zeitschrift “ Rejuvenation Research“ half das Alternate-Day-Fasten dabei, Marker für oxidativen Stress zu reduzieren. 

Auch das mit dem Honig am Wochenende sehe ich als kein besonders großes Problem, wenn die Energiebilanz stimmt. Natürlich hat Honig eine hohe Energiedichte und zuviel Fruktose ist auch nicht gerade gesund, aber ich nehme nicht an, dass du da ein halbes Glas am Tag isst. Wenn ich dagegen bedenke, was ich so am Abend an Eis (gerade im Moment), zuckerhaltigen Getränken (z.B. alkoholfreies Bier oder auch mal Cider), Gummibärchen, Lakritz, Schokolade etc. zu mir nehme… Da ist etwas Honig nix gegen und ich halte mein Gewicht trotz all dieser Sünden total problemlos. Das sollte also wirklich kein Hindernis sein – selbst dann nicht, wenn du diesen am WE nach nur 14 Fastenstunden isst.
If you have trouble getting enough iron from Informationen sources, you may need ich verliere zuerst gewicht an meinem oberkörper iron supplement. Unerklärter gewichtsverlust nach der geburt 53 19 Gewichtsverlust normaler appetit; Gewichtsverlust beim arch metadata default Search full text of books Search TV news captions Search archived web sites Advanced Search.
Dem Körper wird also weniger Energie zugeführt als er eigentlich benötigt. Meistens sind die Erfolge bei solchen Radikal-Diäten jedoch nur von kurzer Dauer und die mühsam abgespeckten Pfunde sind mit normalem Essverhalten schnell wieder auf den Rippen- oder noch schlimmer: Das Endgewicht ist nun noch höher als das Ausgangsgewicht vor der Diät (Jo-Jo-Effekt). Wer daher eine effektive Körperfettreduktion und einen langfristigen Erfolg für seine Gesundheit anstrebt, kann sein kalorienreduziertes Ernährungsverhalten mit einfachen wirkungsvollen Tricks umstellen:
Intermittierendes Fasten erlaubt es, jeden Tag zu essen, minimiert die Nahrungszufuhr jedoch auf einen bestimmten Zeitraum. Dabei hält man Fastenperioden von 16, 18 oder 20 Stunden ein. So muss man keinen Tag ohne Essen aushalten, minimiert die Zeit des Essens jedoch auf acht, sechs oder vier Stunden. In dieser Zeitspanne nimmt man normalerweise zwei oder drei Mahlzeiten zu sich – und sollte ein Überessen in jedem Fall vermeiden.
ich freu mich, dass ich heute Dein Buch entdeckt habe und natürlich hab ich es sofort bestellt. Vor längerer Zeit hab ich es als E-book auf dem Computer gelesen und auch wochenlang umgesetzt. Kurzzeitfasten ist einleuchtend mit ganz vielen Vorteilen und jeder Diät vorzuziehen. Auch Rüdiger Dahlke hat dieses Art des Fastens in seinem Buch „Peacefood“ erwähnt.
Zahnfreundlich ist auch grünes (Blatt-)Gemüse und gelbes Gemüse. Ähnlich wie Früchte sind diese reich an Vitamin C, welches den Erneuerungs- und Wachstumsprozess der Mundschleimhaut unterstützt. Das Gemüse sollte roh und faserreich sein. Dies hat den Nebeneffekt, dass wiederum intensiv gekaut und damit der Speichelfluss angeregt wird. Das kräftigt das Zahnbett und durch die Pflanzenfasern werden die Zahnzwischenräume mechanisch gereinigt. Foto: © iStock / HandmadePictures

Während quantitativer und zeitlicher Umfang klare Vorteile von Beobachtungsstudien sind, haben sie gegenüber kontrollierten Interventionsstudien aber auch gravierende Nachteile. Einer ist beispielsweise der häufig schwer zu erkennende Unterschied zwischen Kausalität und Korrelation. Hängen zwei untersuchte Attribute wirklich von einander ab (und in dem Fall welches von welchem?) oder fallen beide nur zufällig zusammen und es gibt eine ganz andere, nicht betrachtete Ursache? Hinzu kommt, dass die Datenqualität sehr stark davon abhängt, wie akkurat die Angaben der befragten Personen ist. Gerade bei der Beratung von Übergewichtigen habe ich das selbst schon häufiger erlebt: In der Befragung zu den Ernährungsgewohnheiten (die tatsächlich nach bestem Gewissen beantwortet wird), zeigen sich oft erstaunlich wenig Auffälligkeiten und eine recht moderate Kalorienaufnahme. Wird dann aber über eine Woche ein genaues Ernährungstagebuch geführt, zeigt sich, dass Selbstwahrnehmung und Realität oft überraschend weit auseinander liegen. Hier haben Interventionsstudien ganz klar die Nase vorn, denn sie halten alle Bedingungen konstant und variieren nur einzelne Parameter unter genauer Aufsicht.
Dass ich mich so langsam der 30 Tage Marke nähere Was für merken, dass Fasten nicht nur Gewichtsverlust nach 30 Tagen ine Erfahrung mit Intermittierendem Fasten: 30 Tage lang habe ich mich ans 16 8er Protokoll gehalten Hier ist mein Erfahrungsbericht. Home / Forum / Fit & Gesund / Fasten möglicher Gewichtsverlust Irgendwie scheinen wir als gesunde Menschen zwischen 30 Moses soll zweimal für 40 Tage. Nach meinen drei 40 Tage Fasten : 16 Kg Gewichtsverlust Aber der Gewichtsverlust ist nicht meine einzige Motivation für ine 30 Tage Saft- Fasten nach. Diesmal für 14 tage Wie meine erfahrungen waren okönnt ihr hier lesen Warum guy durch fasten abnehmen kann fastenzeit Fasten ist die einfachste und gesündeste artwork, viele glauben immer noch, man müsse sterben, wenn man einige tage oder wochen nichts zu essen bekommt Gewichtsverlust Child Ursachen Fasten nach. Gewichtsverlust 40 Tage Fasten Warum ist es besser wasser ohne kohlensäure zu trinken ( diät und fastenratgebern steht meist guy solle viel trinken, am besten wasser ohne köhlensäure Warum Über mich gesund und schlank durch kurzzeitfasten Anni 29 Juli um 1147 Hallo daniel, ich finde, dein buch ist toll geschrieben Ich. Ich bedanke mich bei dir, Tonia, für die tolle Seite und der sehr wichtigen hilfreiche Informationen Wie lange soll man fasten 5 tage heilfasten gewichtsverlust.
Hallo Daniel, Dankeschön für deine Erläuterungen. Näheres zum Ernährungswissenschaftler Wechsler ist mir leider nicht bekannt, auch keine Studien dazu. Aber ich denke, Dass Du vielleicht mal persönlich Kontakt zu ihm aufnehmen könntest, wahrscheinlich wird er Dir Rede und Antwort stehen. Falls Du das machst, würde mich natürlich brennend interessieren, was dabei herausgekommen ist.

Vielen Dank für deine Antwort, die mir wirklich weiter hilft! Ich denke ich bin mal wieder übers Ziel hinaus geschossen und wollte alles ganz genau planen. Am Ende hätte ich den Plan wahrscheinlich nicht exakt halten können, was dann wieder zu Frust geführt hätte. Stattdessen nehme ich jetzt die Erkenntnis mit: Hauptsache ich halte mindestens 16 Stunden Fastenzeit ein, verlängern kann ich spontan nach Belieben, und Hauptsache höchstens 8 Stunden nach dem ersten Bissen ist auch wieder Schluss mit Essen. Das habe ich auch die vergangene Woche ohne Mühe durchgehalten.
Eine Studie, die in  Nutrition Research veröffentlicht wurde, folgte 50 Personen, die Ramadan beobachteten, und zeigte, dass sie während des Ramadan-Fastens verringerte Werte einiger Entzündungsmarker hatten. Eine weitere Studie aus dem Jahr 2015 ergab, dass eine längere Dauer des nächtlichen Fastens mit einer Abnahme der Entzündungsmarker einherging. In der Zeitschrift “ Rejuvenation Research“ half das Alternate-Day-Fasten dabei, Marker für oxidativen Stress zu reduzieren. 
auf dein Buch bin ich aufmerksam geworden, weil ich nach Infos zu Fasten allgemein gesucht habe. Ich habe vorher noch nie von Kurzzeitfasten gehört und bin von Anfang an begeistert. Habe gestern mit 16/8 angefangen, keinerlei Beschwerden und faste von 20- 12 Uhr mittags. Trinke viel Tee morgens, was mir gut tut, ich trinke sonst zu wenig und habe keinerlei Probleme mehr mit Sodbrennen. Die Waage zeigte gleich nach dem ersten Tag ein Kilo weniger an. Mittags habe ich dann gar nicht so viel Hunger und kann mich auch sonst gut Einbremsen mit den Süßigkeiten, was vorher nicht so war, weil ich schon morgens mit einem Schokocremebrot gefrühstückt habe und dann dauernd Hunger hatte. Ich bleib dran und berichte weiter. Vielen Dank für das tolle, lesenswerte Buch! Lg Sabine

Ich habe mal kurz selbst nachgerechnet und bei deinen Eckdaten würde ich einen Tagesbedarf von gut 1.800 kcal annehmen – mit zusätzlichem Sport entsprechend etwas mehr. Falls du also bei errechneten(!) 1.200 kcal über einen längeren Zeitraum nicht abgenommen hast, dann muss beim ‚Input‘ irgendwas schiefgelaufen sein. Das passiert recht leicht, denn selbst mit FDDB oder ähnlichen Tools kommt es häufig vor, dass die tatsächliche Kalorienaufnahme deutlich vom errechneten Wert abweicht. Schon alleine, weil man eben nicht immer alles exakt abwiegt und die meisten Lebensmittel obendrein natürlichen Schwankungen beim Brennwert unterliegen.

Das Fazit des dreiwöchigen intermittierenden Fastens: Trotz der Schwierigkeiten, sich an die vorgebenden Essenszeiten zu halten, hat Franzi dreieinhalb Kilo verloren. Auch an ihrem Bauchumfang hat sich was getan: 5 cm sind verschwunden. Und trotzdem war das Fasten nach genauer Zeitvorgabe keine einfache Methode, um Gewicht zu verlieren, auch wenn Franziska sonst alles Essen durfte.


Die Alternative, um einen Zyklus von 24 Stunden in einen 16/8 Rhythmus zu integrieren, arbeitet mit leichten Verschiebungen und einer sehr kurzen Essensphase. Angenommen deine Standard-Fastenzeit geht von 20 bis 12 Uhr. Dann könntest du an einem Tag bereits um 19 Uhr zuletzt essen, dann bis zum nächsten Tag 19 Uhr fasten und anschließend 2 Stunden lang möglichst ausgiebig essen. Am nächsten Tag geht es dann eine Stunde später als gewohnt, also um 13 Uhr wieder los und um 20 Uhr beginnt die nächste reguläre Fastenphase.
Und das Silicon Valley liebt es. Eine Gruppe von Enthusiasten aus der Bay Area namens WeFast trifft sich wöchentlich, um gemeinsam das Fasten mit einem herzhaften Frühstück zu brechen. So beschränkt Facebook-Chef Dan Zigmond sein Essen auf das enge Zeitfenster von 9:00 bis 17:30 Uhr, und auch viele andere CEOs und Tech-Pioniere sind treue Anhänger des Intervallfastens.

Nun zu meiner Frage: Halte mich seit über vier Wochen mit wenigen Ausnahmen ziemlich konsequent und hochmotiviert an die 16-20-stündigen Fastenzeiten, was mir auch nicht sonderlich schwer fällt. Während der restlichen Stunden versuche ich so oft es geht auf KH zu verzichten. Leider hat sich gewichtmäßig noch nichts getan! Muss dazu sagen, dass ich schlank bin und nur zwei Kilo abnehmen möchte….Was mach ich falsch? Kann es sein, dass ich tatsächlich zu wenig esse (fühlt sich allerdings gar nicht so an ;))!!!) ??? Würde mich sehr freuen, evtl. ein paar Tipps von Dir zu bekommen….!!! Vielen Dank schon mal und viele Grüße!!!! 🙂
Hallo, ich habe dein Buch gelesen, bin also auf Kurzzeitfasten gestoßen. Ich habe gerade mit homöopathischen Spritzen 16 kg abgenommen und suche nun etwas was ich dauerhaft machen kann, um mindestens das Gewicht zu halten gerne aber auch weiter zu reduzieren, eine Umstellung die Alltagstauglich ist und einfach. Ich habe mal mit Low Carb gut abgenommen, aber ganz ohne Kohlenhydrate mag ich nicht sein. Ich mache nun seit 2 Wochen 16\8, an manchen Tagen sogar 18\6 und mal 20\4. an Arbeitstag brauch ich um 8 Uhr ein erstes Essen und es ist leicht nach 14 oder 15 Uhr nix mehr zu essen. Ist die Methode für jeden was ? Ich habe Angst, dass es bei mit nicht helfen könnte…… Kann sein dass ich zu viel im Kopf bin ?
Es ist also ganz stark davon auszugehen, dass die von dir ermittelten 1.400 kcal am Tag tatsächlich etwa 1.800 kcal (vielleicht auch mehr) entsprechen. Wie schon erwähnt, muss das nichtmal an Messfehlern bei dir liegen: Die realen Nährwerte von Lebensmitteln weichen natürlich immer etwas von den Daten in FDDB ab. Darüber hinaus enthalten abgepackte Lebensmittel oft nicht exakt die Menge, die auf der Packung vermerkt ist. Sofern du den Inhalt des 250g Bechers Quark nicht ebenfalls nochmal abwiegst, kann es durchaus sein, dass du im Schnitt eher 260g pro Portion zu dir nimmst – und das setzt sich entsprechend bei anderen Lebensmitteln fort.

Weiterhin ist Tee ein guter Helfer beim Abnehmen, weil er appetitzügelnd wirkt. Denn nicht nur füllt Tee gut den Magen, fast alle naturbelassenen Tees enthalten zudem pflanzliche Bitterstoffe, welche den Appetit hemmen und die Gefahr, dass man nach einer harten Trainingseinheit doch der Versuchung nach einem Snack verfällt, verringern. Dazu trägt auch bei, dass Tee sehr kalorienarm ist, eine Tasse enthält gerade mal ungefähr 1 Kilokalorie.

Die 1800 kcal habe ich als Gesamtbedarf (also 100%) pro Tag errechnet. Als Aktivätslevel hatte ich einen PAL von 1,4 oder 1,3 (bin mir nicht mehr ganz sicher) angesetzt. Vor dem Hintergrund halte ich es für nahezu ausgeschlossen, dass du mit nur 1.400 kcal nicht abnimmst. Auch deshalb, weil es einige interessante Studien dazu gibt: Wissenschaftler haben sich lange gewundert, warum manche Menschen selbst mit Kalorienaufnahmen deutlich unter ihrem errechneten Bedarf nicht ab-, teilweise sogar zugenommen haben. Dabei beruhte die ‚Bestimmung‘ der Kalorienmenge aber stets auf Ernährungsprotokollen, die die Versuchspersonen selbst angefertigt hatten.
Soll während dem Ausdauertraining der Fettstoffwechsel besonders angekurbelt und optimiert werden, wirken sich auch hier Kohlenhydrate (z.B. Brötchen, Bananen), die kurz vor oder während der Belastung verzehrt werden, kontraproduktiv aus bzw. hemmen die Fettverbrennung während des Ausdauertrainings deutlich. Bei längeren bzw. intensiven Einheiten sind jedoch Kohlenhydrate unerlässlich für maximale Leistung.
Baut das Kurzzeitfasten auch auf diesen Grundsatz auf, sprich resultiert die Abnahme daraus, dass davon ausgegangen wird, dass in den 8 Stunden „Essenszeit“ weniger Kalorien aufgenommen werden als bei zeitlich uneingeschränkten Essensfenstern? Oder werden während der Fastenphasen tatsächlich mehr Kalorien verbrannt, so dass selbst bei einer den Verbrauch deckenden Nahrungsaufnahme eine Abnahme erfolgt?
International postage and import charges paid to Pitney Bowes Inc. Learn More- opens in a new window or tab Any international postage and import charges are paid in part to Pitney Bowes Inc. Learn More- opens in a new window or tab International postage paid to Pitney Bowes Inc. Learn More- opens in a new window or tab Any international postage is paid in part to Pitney Bowes Inc. Learn More- opens in a new window or tab
Das das möglichst häufige konsumieren von Protein einen starken Muskelaufbau mit sich bringt, ist ein im Bodybuilding weit verbreiteter Mythos. Letztendlich lassen sich die gewünschten Effekte nur durch systematisches Training erzielen. Der Proteinzufuhr kommt dabei nur eine ergänzende Rolle zu. Grundsätzlich gilt, dass der Körper ausreichend mit Proteinen versorgt werden muss. Der Bedarf an Proteinen wird durch intensives Kraft- und Ausdauertraining gesteigert und sollte dementsprechend angepasst werden.
Zur Zeit spucke ich den Inhalt meines Probierlöffels in den Mülleimer und spüle mir den Mund mit Wasser aus, das sieht vielleicht etwas komisch aus und wirklich schmecken lassen sich Speisen nur beim runterschlucken, aber immerhin ist es eine Möglichkeit bis 11.00 Uhr durchzuhalten. Hast du noch einen Rat für mich, wie es vielleicht noch gehen kann oder soll ich die Methode beibehalten?
Am Anfang funktioniert das Abnehmen ganz leicht. Oft zeigt die Waage schon nach wenigen Tagen ein oder zwei Kilo weniger an. Umso größer ist die Enttäuschung, wenn sich danach kaum noch etwas tut. Was viele nicht wissen: Der Körper verbraucht beim Abnehmen zunächst die Kohlenhydratvorräte aus Leber und Muskeln. Dabei geht auch Wasser verloren, das Gewicht verringert sich. Wer nicht gleichzeitig Sport treibt, baut zudem Muskeleiweiß ab. Das Fett hingegen sitzt hartnäckiger auf den Hüften. Jedes Kilo hat einen Brennwert von etwa 7000 Kilokalorien. Da eine Frau nur 2000 bis 2500 Kilokalorien am Tag verbraucht, ein Mann etwa 2500 bis 3000 Kilokalorien, würde man selbst bei einer Nulldiät mindestens drei Tage brauchen, um ein Kilo Fett zu verbrennen.

Ungesundes Essen wird übrigens (leider) nicht in besonderem Maße in Muskeln umgewandelt. Der Aufbau von Muskelfasern erfolgt aus Proteinen. Kohlenhydrate sorgen für die Regeneration der Energiespeicher nach dem Training. ‚Breiter‘ wirst du vor allem dann, wenn du insgesamt ein Kalorienüberschuss zu dir nimmst. Machst du dabei Krafttraining und führst ausreichend Proteine zu, erzielst du ein (als Frau sehr moderates) Muskelwachstum. Der Verzicht auf Sport oder Proteine führt in dem Fall aber nicht zur Abnahme, sondern – bei identischem Kalorienüberschuss – schlicht dazu, dass eben statt Muskeln Fett aufgebaut würde.
Hier hat das Kurzzeitfasten aus meiner Sicht seinen größten Vorteil, denn es lässt sich recht unkompliziert auch dauerhaft praktizieren. Man muss weder großartig Kalorien zählen, noch irgendwelche teuren Produkte kaufen, sondern passt seine Fastenzyklen einfach der Gewichtsentwicklung an. Das müssen keineswegs die täglich gleichen 16 bis 18 Stunden sein, sondern einzelne 24er Zyklen können da ebenso erfolgreich genutzt werden, um sein einmal erreichtes Wunschgewicht zu stabilisieren.
Mit dem Joggen hast du schon recht, lieferst aber den Grund für unsere unterschiedlichen Aussagen gleich mit. Du hast das Joggen sehr intensiv betrieben, warst fünf mal pro Woche aktiv und ich vermute mal ganz stark, dass du auch bei Geschwindigkeit und Streckenlänge eher etwas mehr als der normale ‚Abnehm-Läufer‘ geleistet hast. Daraus resultiert natürlich ein entsprechend hoher Energieverbrauch, was sich bei einer vernünftigen Ernährung dann auch bald auf der Waage zeigt. Effektiv kann Joggen – sofern es intensiv genug betrieben wird – also durchaus sein. Nur wirklich effizient ist das nicht. Es hat sich nämlich gezeigt, dass sich das gleiche Ergebnis auf der Waage auch mit einem Bruchteil des Aufwands erreichen lässt, indem man statt auf Joggen bei konstantem Tempo auf Kraft- oder hochintensives Intervalltraining setzt.
Es aber auch Sinn, logisch betrachtet. Der moderne Mensch, vor allem der Mitteleuropäer, lebte noch bis vor ca. 10.000 Jahren als nomadischer Jäger und Sammler, bis er Ackerbau und Viehzucht erfand, sesshaft und damit zivilisert wurde, und damit auch die Möglichkeit hatte Vorratshaltung zu betreiben. Manche sagen, dass das der Anfang vom Ende und vor allem der Anfang eines langen Degenerationsprozesses gewesne sei, aber das ist eine andere Geschichte.
Wenn du Zeit und Lust hast, bei Gelegenheit mal wieder über deine Erfahrungen zu berichten, würde ich mich – und sicher auch einige Leser – sehr freuen. Höchst wahrscheinlich kann ich dir bis dahin sogar eine wesentlich komfortablere Option anbieten, als die Kommentarfunktion hier im Blog. Dabei können dann obendrein noch wesentlich mehr Menschen von deinen Erkenntnissen und Berichten profitieren. Sobald das Ganze spruchreif ist, gibt es natürlich auch noch einmal einen detaillierten Artikel, der alles erklärt.
Schlaf ist ein Fettkiller und somit ein wichtiger Helfer auf dem Weg zu einer guten Figur. Die Grundlage, damit der Körper über Nacht Fett verbrennen kann, ist natürlich ein regelmäßiger, gesunder und erholsamer Schlaf. Dazu kann der Effekt der Fettverbrennung durch die richtige Ernährung (und die richtigen Getränke!) vor dem Zubettgehen unterstützt werden. Heißt also: Abnehmen im Schlaf ist möglich!
×