Bezüglich (intermittierendem) Fasten und Gicht gibt es ganz unterschiedliche Aussagen. Manche Menschen schwören auf Fasten als Heilungsoption bei dieser Erkrankung, während andere gerade beim Fasten große Probleme mit Gicht bekommen. Bei eher kurzen Fastenzyklen sollten derartige Komplikationen aber eigentlich nicht vorkommen. Du schreibst ja auch, dass du die Schmerzen nur an Tagen mit längeren Zyklen hast. An deiner Stelle würde ich erst einmal nur kürzere Zyklen durchführen und dann immer mal wieder testen, ob die Schmerzen auch weiterhin auftreten, wenn du dann einen Tag länger fastest. Ist das der Fall, wäre es sicher nicht verkehrt, mal einen Arzt hinzuzuziehen und deine Harnsäurewerte messen zu lassen.

Ich glaube, bei deiner Frage gibt es mehrere Faktoren, die eine Rolle spielen. Zum einen natürlich der erwähnte Gehalt an Kohlenhydraten im Getränk. Der ist bei Whisky in der Tat überschaubar. Hinzu kommt aber der Effekt, dass Alkohol – zumindest langfristig – einen negativen Einfluss auf die Fähigkeit zur Fettverbrennung in den Mytochondrien hat. Als weiterer Faktor wäre da noch der reine Brennwert des Alkohols, der natürlich vom zu deckenden Bedarf aus anderen Quellen abgeht.


Thermogenics. Die Fatburner dieser Spezies zeichnen sich durch ihre Effizienz, schnelle Wirkung, beschleunigen Stoffwechselprozesse, stimulieren das Nervensystem, erhöhen Temperatur und Druck, stumpf den Appetit, manchmal unterdrücken Sie das Gefühl von Hunger. Die Zusammensetzung enthält Substanzen wie Koffein, Taurin, Cholin, Guarana und Fruchtsäuren.
auf dein Buch bin ich aufmerksam geworden, weil ich nach Infos zu Fasten allgemein gesucht habe. Ich habe vorher noch nie von Kurzzeitfasten gehört und bin von Anfang an begeistert. Habe gestern mit 16/8 angefangen, keinerlei Beschwerden und faste von 20- 12 Uhr mittags. Trinke viel Tee morgens, was mir gut tut, ich trinke sonst zu wenig und habe keinerlei Probleme mehr mit Sodbrennen. Die Waage zeigte gleich nach dem ersten Tag ein Kilo weniger an. Mittags habe ich dann gar nicht so viel Hunger und kann mich auch sonst gut Einbremsen mit den Süßigkeiten, was vorher nicht so war, weil ich schon morgens mit einem Schokocremebrot gefrühstückt habe und dann dauernd Hunger hatte. Ich bleib dran und berichte weiter. Vielen Dank für das tolle, lesenswerte Buch! Lg Sabine

Da ich in der Zeit bis zur ersten Mahlzeit am Tag (ca. 12 Uhr) immer mal wieder Lust auf einen „Geschmack im Mund“ habe, lutsche ich gern z.B. einen Ricola-Kräuterbonbon ohne Zucker. Da in solchen Bonbons Süßstoffe enthalten sind, welche Auswirkungen hat das auf die Ketose? Wird die Ketose-Phase unterbrochen, weil der Körper die Süßstoffe für Zucker hält und war somit dieser 18/6-Tag für die Katz? Oder verlangsamt sich dann der Fettabbau nur ein wenig? Oder hat das Lutschen von ein paar zuckerfreien Bonbons am Vormittag keine gravierenden Folgen auf den Fettstoffwechsel?
Mein Problem ist, dass ich es in den Stunden, die ich essen darf nicht schaffe genug Kalorien zu mir zu nehmen zumindest nicht, wenn ich eiweißbetont und gemüsereich esse. Also würde ich das gerne mit einem Refeedtag ausgleichen, zumal ich mich heute, also am 6. Tag, auch etwas schlapp fühle (ist das ein Zeichen, dass ich heute mal mehr Kohlehydrate brauche?).
Intermittierendes Fasten erlaubt es, jeden Tag zu essen, minimiert die Nahrungszufuhr jedoch auf einen bestimmten Zeitraum. Dabei hält man Fastenperioden von 16, 18 oder 20 Stunden ein. So muss man keinen Tag ohne Essen aushalten, minimiert die Zeit des Essens jedoch auf acht, sechs oder vier Stunden. In dieser Zeitspanne nimmt man normalerweise zwei oder drei Mahlzeiten zu sich – und sollte ein Überessen in jedem Fall vermeiden.

Jetzt wo Du aus Deinem Essens-Tagebuch oder einem Online-Rechner einige erste Informationen hast, kannst Du herausfinden, wie Du Deine Essgewohnheiten ändern kannst, um Dein Ziel von weniger Körperfett zu erreichen. Denk daran, dass die Kalorienzahl, die Du pro Tag oder Woche brauchst, sehr individuell von Deinen Zielen, Lebensstil, Deiner Gesundheit, Deinem Sportprogramm und so weiter abhängt. Daher wirst Du vielleicht experimentieren müssen. Ansonsten sprich natürlich mit einem Arzt oder Ernährungsberater, um genauere Zahlen zu erhalten.
klar kannst du statt 10in2 auch 16/8 mit identischer Kalorienzufuhr machen. Ob das einen Einfluss auf den Stoffwechsel hat, halte ich für unwahrscheinlich, zumal der „Hungerstoffwechsel“ als solches ohnehin sehr umstritten ist. Eher würde ich bei sehr geringer Kalorienzufuhr hormonelle Probleme, zum Beispiel bei der Appetit-Steuerung oder mangelnde langfristige Umsetzbarkeit befürchten. Auch gesundheitlich habe ich persönlich Vorbehalte gegen so starke Kaloriendefizite. Zu leicht bleibt da aus meiner Sicht die Nährstoffzufuhr auf der Strecke.
Das ist aber letztlich auch nicht so entscheidend. Denn was zählt, ist das Ergebnis auf der Waage und da gilt, dass du bei einer dauerhaften Zunahme definitiv einen Kalorienüberschuss hast, bei einer dauerhaften Abnahme ein Kaloriendefizit. Alles andere ist rein physikalisch ausgeschlossen. Somit reduziert sich alles auf die Frage: wie kannst du aus deinem aktuellen Status in ein Defizit kommen? So wie es sich für mich liest, wäre eine Ausweitung der Fastenzeiten auf 18 Stunden (vielleicht auch einen Tag pro Woche auf 24 Stunden) eine gute Strategie. Es limitiert einerseits ganz direkt deine Nahrungsaufnahme und kann gleichzeitig positive Effekte auf den Stoffwechsel haben sowie eventuell die für den Körper verwertbare Energie aus der aufgenommenen Nahrung reduzieren. Letzteres ist aber eher eine Vermutung von mir und wurde nach meinem Wissen bislang nicht nachgewiesen – aber auch nicht widerlegt. 😉

Beim Sport würde ich – unabhängig von den letztlich gewählten Übungen – zu hoher Intensität raten. Das heißt, ein Bauch-Beine-Po Programm, das dich 30 Minuten Übungen mit Wiederholungszahlen im Bereich von 20, 30 oder mehr machen lässt, wäre schon mal suboptimal. Anstelle von normalem Joggen würde ich für den Abnehmeffekt eher auf Sprints, Bergläufe und sonstige Workouts setzen, die dich mit recht kurzen, aber dafür umso intensiveren Leistungsintervallen auspowern.
Ob 16/8 für Sie geeignet ist, lässt sich pauschal leider nicht beurteilen. Das hängt stark davon ab, ob Ihr Organismus gut darauf anspricht und Sie sich mit dem Konzept dauerhaft anfreunden können. Den Endpunkt der Abnahme können Sie definitiv steuern, indem Sie bei Erreichen des Zielgewichts wahlweise die Kalorienmenge so anpassen, dass eine Stagnation eintritt oder die Fastenphasen reduzieren. Das kann entweder über die Stunden pro Tag – zum Beispiel nur noch 14 statt 16 Stunden – oder über die Fastentage pro Woche – beispielsweise 5 Tage 16/8 und 2 Tage freies Essen ohne Fastenzeiten – erfolgen. Natürlich können diese drei Optionen auch beliebig kombiniert werden, ebenso wie Sie in der Abnehmphase unterschiedlich lange Fastenzyklen /-Methoden kombinieren können.
Reis ist eine Mega-Kalorien- u. Kohlehydratbombe! Wer schnell Bauch- u. Körperfett loswerden will sollte die Low-Carb-Diät nach Atkins machen. Die wird z.B . von der Mayo-Klinik bei übergewichtigen Herzpatienten angewendet. Ich habe damit ohne zusätzlichen Sport im 6 Monaten 28 Kg verloren. Das geht aber nur mit 20-30g Kohlehydraten am Tag. Dafür aber Proteine und Fette (absolut kohlehydratfrei) in beliebiger Menge, denn darauf sind wir genetisch als Jäger und Sammler ausgelegt. Kein Hunger, immer satt, bestes Wohlempfinden, kein Verlangen nach Süßigkeiten, etc. und mittlerweile mache ich wieder Sport und brauche nicht mehr als 50g Kohlehydrate am Tag!

Der menschliche Körper ist eine Hochleistungsmaschine, die aber nur durch ständige körperliche Aktivität leistungsfähig und gesund bleibt. Von Schwerkranken einmal abgesehen, nimmt man eigentlich nur ab, falls der Körper halbwegs gesund ist. Zum Abnehmen sollte man daher begleitend immer etwas trainieren, auch wenn die Energieverbrennung dabei eher nebensächlich ist.
Da du dich inhaltlich schon gesund und kalorienbewusst ernährst und da auch keine weiteren Anpassungen machen möchtest, bleibt eigentlich nur die Option über eine (gelegentliche) Verlängerung der Fastenzyklen für mehr Wirkung zu sorgen. Das kann in verschiedenen Varianten und Abstufungen erfolgen. Von einzelnen Tagen mit 18 oder 20 Stunden über tägliches 18/6 bis hin zu einzelnen Fastenzyklen von 24 Stunden pro Woche, ist da eigentlich alles denkbar. Am Ende kommt es drauf an, was für dich am leichtesten umsetzbar ist und dabei trotzdem den gewünschten Erfolg bringt.

Als letzte Mahlzeit des Tages ist Käse geeignet, da er den sauren ph-Werte im Mund neutralisiert. Käse besteht aus dem Protein Kasein und den Mineralstoffen Kalzium und Phospat. Diese ersetzen die Minerale des Zahnschmelzes und verhindert damit das Auflösen des Schmelzes. Der Käse haftet lange zwischen den Zähnen und kann damit seine schützende Wirkung gut und lange entfalten. Foto: © iStock / Nikki Bidgood
Bei mir hat es ein bisschen anders angefangen. Letzten Sonntag erzählte mir meine Mutter von einem neuen Prinzip abzunehmen, dem 10in2. Einen Tag essen, einen nicht. Im Schnitt also 36h Fasten. Klang für mich plausibel und so habe ich mich Montag morgen spontan dafür entschieden einen Versuch zu starten. Heute haben ich nun meinen 4ten (und wahrscheinlichen vorerst letzten) „Nuller“ und habe bisher alles ganz gut gemeistert. Mir fällt es nur Abends sehr schwer nichts zu essen, nicht mal einen Salat und ich denke, dass es deswegen nichts langfristiges für mich ist. Auch schon nach einer Woche.
hallo Daniel ich faste jetzt schon 4wochen wiege mich ein mal in der Woche immer freitags und mein gewicht auf das gramm genau wie vor 4 Wochen es hat sich absolut nichts getan wie lange muss ich warten bis ich Ergebnisse sehen kann ich wiege 67 und würde gerne mindestens 6kg abnehmen geht es vielleicht schneller wenn ich von 16 8 auf 18 6 umstelle danke für deine antwort
Ich bin kein Arzt, auch gebe ich mich nicht als einen solchen aus. Alles was ich schreibe beruht auf meinen eigenen Erfahrungen, und falls nicht mache ich eine Quellenangabe. Jeder der es ausprobiert, probiert es auf eigene Gefahr und sollte, sofern er/sie es nicht schon getan hat, sich vorher durchchecken lassen bzw. seinen/ihren Arzt konsultieren.
Meine persönliche Erfahrung ist, dass die Gewichtsentwicklung oft stufenweise verläuft. Dabei gab es bei mir immer mal wieder längere Phasen der Stagnation. Nach einigen Monaten ging es dann, ohne dass ich irgend etwas verändert hätte, plötzlich wieder einige Kilos abwärts. Eventuell verläuft es bei dir ja ganz ähnlich. Ich würde an deiner Stelle einfach mal dran bleiben und es genau so machen, wie bisher: Konsequent die Standard-Zyklen einhalten und gelegentlich mit 24-stündigen Fastenphasen den Fett-Stoffwechsel stetig weiter trainieren. Selbst wenn sich nicht gleich ein Effekt auf der Waage einstellt, sind deine verbesserten Cholesterinwerte ja sicherlich auch ein guter Anreiz, weiter dabei zu bleiben. Darüber hinaus gibt es ja auch sehr spannende Erkenntnisse zur herzschützenden Wirkung des Kurzzeitfastens, was in deinem Fall ja ebenfalls sehr interessant sein dürfte. Jedoch würde ich in diesem Zusammenhang auch einmal mit deinem Arzt sprechen, ob sich diese Ernährungsweise mit deiner Situation und eventuellen Einnahmezeiten von Medikamenten ohne Bedenken kombinieren lässt.

Wer mit intermittierendem Fasten beginnen möchte, startet am besten mit einem Nahrungsverzicht von 16 Stunden, um sich an den neuen Ernährungs-Rhythmus zu gewöhnen. Während des gesamten Tages sollte man darauf achten, genügend zu trinken. Als Faustregel gilt: mindestens 2,5 Liter (stilles) Wasser pro Tag. Kaffee ist während des Intervallfastens grundsätzlich erlaubt, in der Fastenperiode jedoch nur schwarz, ohne Milch.


Ob bei einer ’sanften‘ Form des IF bei Frauen insgesamt eventuell trotzdem noch negative Aspekte wie reduzierte Insulin-Sensitivität auftreten, lässt sich in Ermangelung von Studien leider nicht sagen. Es ist aber etwas, was Sie für sich selbst recht gut im Selbstversuch testen können. Ein entsprechender Bluttest vor Beginn des Fastens und nach 4 bis 6 Wochen sollte Ihnen entsprechende Sicherheit geben. Auswirkungen auf Schlafqualität und Menstruationszyklus lassen sich sogar noch wesentlich einfacher selbst bewerten.
Ernährungsberatung tipps zum abnehmen schnell. Willkommen bei vitalyse, der schweizerischen organization für gewichtsreduktion, ernährung und wohlbefinden mit 12 vertretungen in der schweiz. Die dauerhafte. Das prinzip kurzzeitfasten gesund und schlank durch. Tanja sixteen. Juli 2013 um 1142. Hallo daniel, ich habe eine frage zum kurzzeitfasten, vielleicht hast du einen rat für mich. Nach 2 wochen 16/eight (gewichtsverlust ca.1,2. Delco technik ag infrarotsaunas. Abnehmen mit guys's fitness. Das ziel lautet schnell abnehmen, den bierbauch loswerden und sich ein sixpack antrainieren. Das schnelle und nachhaltige abnehmen wird. Weight loss booster schlankheitsprodukt & gewichtsverlust. Weight reduction booster schlankheitsprodukt. Nahrungsergänzungsmittel weight reduction booster für die gesundheit, um abzunehmen und sein idealgewicht. Unerklärlicher (?) Gewichtsverlust kitticat. Tipps und hilfe zu fragen rund united statesthema abnehmen und diät im ratgeber gesundheit wie die richtige ernährung und sport dabei helfen und vieles mehr. Kcg checks in der geriatrie. Mini dietary evaluation (mna ®) kurzbeschreibung. Erfassungsbogen zur ernährungssituation von menschen > 65 jahre erfasst primär unter und. Gewichtsverlust trinknahrung infoportal. Hallo ihr lieben, mir ist bei meinem kater aufgefallen, dass er sehr dünn geworden ist und deshalb hab ich schnellstens (für heute) einen termin zur blutabnahme. Gewichtsabnahme, abmagerung, gewichtsverlust,. Gewichtsverlust kann gewollt oder ungewollt sein. Die ungewollte gewichtsabnahme, von über 10% innert ein paar monaten ist ein warnsignal. Auszehrung, ist das.
Das sind ja wirklich tolle Neuigkeiten und ich bin sehr optimistisch, dass sich deine Euphorie mit zunehmender Erfahrung und den damit einhergehenden Anpassungen deines Stoffwechsels sogar noch steigern wird. Da ist nach zwei Wochen nämlich noch viel Luft nach oben und du wirst sehen, dass deine Leistungsfähigkeit stetig weiter zunimmt, während die Abhängigkeit von regelmäßigem Essen konstant sinkt. Auch dauert es nach meiner Erfahrung ein wenig, bis man wirklich realisiert (und darauf vertraut), dass man wirklich nach herzenslust schlemmen kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Das ist dann die Phase, wo es anfängt so richtig Spaß zu machen. 😉

Denn: was alle die eine langsame Gewichtsabnahme, mit welchen Methoden auch immer, propagieren, vergessen,oder unterschlagen, ist, die Disziplin die es erfordert. Nicht die Disziplin daheim bewusster zu essen, sondern die Disziplin sich über soziale Konventionen hinwegzusetzen oder sogar sein Sozialleben zum Zweck der Gewichtskontrolle stark einzuschränken. Der Mensch ist nun mal ein soziales Wesen, und immer verzichten wird langfristig nicht funktionieren.


Ist der Schlaf schlecht, gerät der Hormonhaushalt durcheinander. Um am nächsten Tag wachzubleiben, werden mehr unnötige Kalorien aufgenommen, so dass der Blutzucker- und der Insulinspiegel durcheinander geraten – und somit auch die Fettverbrennung behindert wird. Dazu wirkt sich ein schlechter Schlaf unter anderem negativ auf die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit aus.
×