Die Challenge klingt gut. Maßband habe ich wirklich daheim, aber eine Waage leider noch nicht. Ich glaube, am Wochenende darf dann doch mal eine einziehen – nachdem ich jetzt 2 Jahre ohne Waage gelebt habe ^^ Dementsprechend weiß ich auch gar nicht, wieviel ich zu Beginn gewogen habe. Was ich aber weiß: Meine neue Jeans ist jetzt schon etwas zu weit. Na super 😀

Auch um deinen Stoffwechsel solltest du dir keine Sorgen machen, denn auch dazu gibt es inzwischen etliche Studien und die zeigen relativ einheitlich: Diäten ‚zerstören‘ den Stoffwechsel nicht – das gilt sogar für Extrem-Diäten. Die gemessenen Ruheverbräuche entsprechen eigentlich immer in etwa dem, was anhand des Körpergewichts und der Gewebezusammensetzung erwartbar ist. Es gibt zwar hormonelle Veränderungen, die das Abnehmen in der Folge langfristig schwieriger machen können, aber die haben keinen oder kaum direkten Einfluss auf den Stoffwechsel. Dennoch kann die Anpassung an das Kurzzeitfasten, insb. beim Hungergefühl und der Fähigkeit, eigene Reserven effizient anzuzapfen etwas dauern. Dadurch wird es dann mit der Zeit einfacher, in der Essenszeit nicht über die Stränge zu schlagen bzw. die Fastenzeiten ohne Nebenwirkungen durchzuhalten. Um noch ein wenig Werbung für Nadja zu machen: Auch das Thema ‚kaputter‘ Stoffwechsel wird in ihrem Buch anhand vieler Studien analysiert. 🙂
Da ich schnell Ergebnisse sehen wollte, habe ich mich für eine 21 Tage Stoffwechselkur entschieden. Kein Fett, keine Kohlenhydrate, kein Alkohol und nur 500 - 800 Kalorien täglich. Dreimal täglich habe ich vor den Mahlzeiten die Glucomannan Kapseln eingenommen und ein Glas Wasser dazu getrunken. Die Mini Essensportionen haben nicht satt gemacht, aber durch die Kapseln habe ich die 21 Tage ohne große Hungergefühle oder Heisshungerattacken überstanden.
Da Fasten zur Gewichtsreduktion oder Behandlung, sollten Sie verstehen, dass dieser Prozess ist sehr kompliziert und schwierig von einer physischen und psychologischen Standpunkt aus. Allerdings sind diese Methoden für die Gewichtsabnahme zu arbeiten, denn mit dem ersten schmelzen die Fettreserven des Körpers. Bis zu 300 Gramm - In den frühen Tagen der Gewichtsabnahme kann bis zu ein oder zwei Kilogramm pro Tag, einer Verringerung künftiger diese Zahl zu sein. Hier ist ein Beispiel-Diagramm:
Wenn man es wirklich so konsequent einhält und eben nicht in ein sehr großes Defizit gerät, wie es bei 10in2 recht leicht passieren kann, halte ich diese Form übrigens nur für unwesentlich schneller, als ’normales‘ Kurzzeitfasten. Mir persönlich wäre es die dauerhaft hohe Disziplin, die so lange Fastenphasen einem abverlangen (zumindest, wenn man nicht schon sehr viel Übung hat) nicht wert. Aber das ist Geschmackssache.

Der Heisshunger auf Süßes Abends, den ich vor dem Kurzzeitfasten immer hatte ist auch immer noch komplett weg. Vielleicht weil ich instinktiv weiss, dass ich in den 6h Essenszeit meinen Nachtisch und zwischendrin Schokolade oder Kuchen essen darf. Vielleicht ist das ein psychologisches Problem. Wenn man es ein paar Stunden später ohne Probleme essen darf, verzichtet man gern drauf.

seit langem überlege ich mir, wie ich richtig abnehmen kann. ich bin 28 Jahre alt, 1.61m groß und wiege ca. 65 Kg. Durch Zufall bin ich auf dein Buch gestoßen und habe es mir gleich gekauft. Bin total begeistert und möchte nun auch das Kurzzeitfasten ausprobieren. habe ich mich jetzt für den Anfang für die 16/8 Variante entschieden und will die Fastenzeit nach und nach steigern. Nun meine Frage. Da ich an den Wochenenden eigentlich immer auf irgendwelchen Geburtstagen, Partys oder Events bin, weiss ich einfach nicht, wie ich dieses Fasten an den Wochenenden schaffen soll. Wenn ich das Fasten nur unter der Woche und am Wochenende weglasse, wird wahrscheinlich nicht ausreichen, um effizient abzunehmen, oder? Ich wäre dir sehr dankbar für ein kurzes Feedback.


Ich hab begriffen, dass es wichtig ist, zu essen. Vor einigen Jahren hab ich jeweils die Abendmahlzeit ausgelassen, was dann aber auch irgendwann nichts mehr gebracht hatte. Ich glaub jedoch, so konsequent war das nicht über längere Zeit. Vor ca. 10 Jahren hatte ich mal kurzfristig mein absolutes Traumgewicht von 52 kg erreicht, mit frühstücken – dann über den Tag nur noch Weintrauben – am Wochenende normal essen (Frühstück, Spaghetti jeden Sonntag), das war herrlich, hat später dann leider nie wieder so toll funktioniert, obwohl ich es genau wieder so versucht hatte.
By 2004, roughly 60% of SGO sales and production was in the form of raw fruit materials for the dairy industry, more specifically, for fruit bases in yogurt and yogurt drinks. SGO also offered a variety of fruit preparations, candied fruits, jams, fruit fillings, ice cream bases, syrups, toppings, and premium fruit distillates for all areas of the food industry.[7]
Es ist nicht zeitgemäß, der Bevölkerung mit pseudowissenschaftlichen Informationen Angst vor dem Fasten zu machen, da Fasten einerseits eine wirksame Therapie bei Stoffwechselerkrankungen, Risikofaktoren, auch bei Übergewicht ist und starke Wirkungen bei Rheuma, Asthma, Allergien und Migräne entfaltet, um nur einige Indikationen zu erwähnen. Andererseits bietet Fasten eine Selbsterfahrung in geistig-spiritueller Hinsicht.

Super buch bin über das 1 tag essen und 1 tag fasten auf deins aufmerksam geworden. Ich wiege 56 kg und bin 1,60m groß. Würde gern noch 4 -5kg verlieren und bin meistens mit low carb am besten gefahren. Nur seit einiger zeit schaff ichs einfach nicht mehr auf brezen zu verzichten;-) Ich hab jetzt mit 16/8 angefangen und würde gern abwechselnd mit 18/6 weiter machen. Angst hab ich davor das mein stoffwechsel sich verlangsamt weil ich wochen und monate dabei hatte, bei low carb, an denen ich 1200 bis 1400 kalorien nicht überstiegen hab. Ich sitze den ganzen tag im büro und 3 mal die woche geh ich laufen. Soll ich jetzt in den 6 bzw. 8 stunden schauen dass ich auf mehr als 1200 oder vielleicht sogar auf 1500 kalorien komme damit ich auch wirklich abnehme? Hab immer ein schlechtes gewissen wenn ich noch was essen „muss“(was ja meistens ganz befriedigend ist)


Hinsichtlich Abnahme wäre die Frage, wie sich Ihr Gewicht vor dem Kurzzeitfasten entwickelt hat. War es vorher schon stabil, hätten Sie tatsächlich gar keine Verbesserung erzielt. War es vorher hingegen stetig steigend, wäre eine Stagnation ja schonmal ein Zeichen für eine Wirkung, wenn auch nicht im erhofften Umfang. In dem Fall könnte man schauen, welche Anpassungen noch gemacht werden könnten, um vom Energiegleichgewicht ins -Defizit zu kommen.
die Grund-Voraussetzung für eine Abnahme (von Körpermasse) ist immer ein Energiedefizit des Körpers. Die Erreichung eines solchen Defizits wird durch das Kurzzeitfasten begünstigt, indem es eine vorteilhafte Stoffwechsellage erzeugt (also den Verbrauch optimiert) und durch die Einschränkung bei den Essenszeiten meist auch die zugeführte Energie im Vergleich zu unbeschränktem Essen etwas reduziert (also die Zufuhr optimiert). Kommt es über einen längeren Zeitraum nicht zu einer Abnahme, dann reicht das Zusammenspiel der genannten Effekte noch nicht aus. Dabei ist es immer wichtig zu berücksichtigen, was die Ausgangssituation war. Jemand der zuvor konstant zugenommen hat und dessen Gewicht nun stagniert, hat bereits eine signifikante Verbesserung erreicht. Allerdings noch nicht in dem gewünschten Ausmaß. Jemand, der schon vor dem Einsieg ins Kurzzeitfasten stagniert hat, der hat unterm Strich keine Verbesserung – außer vielleicht gesundheitlicher Natur – erzielt. Wie war die Ausgangssituation in deinem Fall?
Je mehr Muskeln wir haben, desto weniger Körperfett haben wir. Die zweite wichtige Maßnahme, um Körperfett zu reduzieren, ist deswegen ein bisschen Krafttraining. Keine Angst, niemand muss sich neben die Bodybuilder im Fitnessstudio stellen. Mit dem Ausdauertraining baut ihr schon ein paar Muskeln auf, bzw. sorgt dafür, dass sie nicht abgebaut werden.
Wer sein Körperfett reduzieren möchte, muss ein Kaloriendefizit erwirtschaften! Dies bedeutet, dass man entweder versucht, mehr Kalorien zu verbrennen als man mit der Nahrung zuführt, oder man isst eben weniger Kalorien als man verbraucht. Egal, ob man an die sportliche Aktivität erhöht oder die Kalorienzufuhr senkt, am Ende führt das Kaloriendefizit zum sicheren Gewichtsverlust und zur Reduktion des Körperfettanteils.
Ist die Ernährung bestmöglich geplant, die sportliche Aktivität an das zeitliche Budget maximal angepasst und das Trainingssystem optimal eingestellt, so ist das HIT-Cardio eine effiziente Möglichkeit, das Letzte aus seinem Körper rauszuholen. Abwechselnde, extrem schnelle und langsame Intervalle auf dem Laufband oder dem Fahrrad erhöhen den Kalorienverbrauch extrem und können somit dafür sorgen, dass auch der letzte Rest Bauchfett verschwindet. Bringt dies alles nichts, kann unter Umständen auch ein Besuch beim Arzt für Aufklärung sorgen. Funktioniert beispielsweise die Schilddrüse nicht richtig, wird ein einfaches Medikament namens L-Tyrosin verschrieben. Dies erhöht den Stoffwechsel auf sein natürliches Level und unterstützt somit den Fettabbau.
Ich war auf der Suche nach einen Produkt welches mich auf natürliche Weise beim abnehmen unterstützt. Im Internet bin ich dann auf Forma Ex Kapseln gestoßen die vielen positiven Bewertungen haben mich dann dazu bewogen Forma Ex mal selber auszuprobieren. Seit einiger Zeit nehme ich 3×täglich 2 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit zu mir. Und ich bin tatsächlich schneller satt. Zusätzlich achte ich noch ein wenig mehr auf meine Ernährung und habe dadurch in dieser Zeit sogar ein paar Kilos verloren. Ich kann über Forma Ex nur positives berichten und werde es auch weiterhin unterstützend nehmen.
ich bin erst über Umwege an Dein Buch gekommen, leider! Das Buch ist sehr gut und verständlich geschrieben, gefällt mir sehr gut. Wie auch viele andere möchte ich natürlich gesund und gut abnehmen. Folgendes ist passiert. Ich habe eine 9-Tage Kur zur Körperreinigung durchgeführt mit Aloe Saft und Nahrungsergänzung zusätzlich einmal am Tag 600 Kcal. Nach 9 Tagen ging es mir ganz gut und hatte 2 Kilogramm auf der Waage weniger. Okay, der Anfang war gemacht, ich dachte viel über das Teilzeitfasten gelesen zu haben und habe mit der 16/8 Methode begonnen. Zusätzlich habe ich von Beginn der Kur an ca. 5 Tage ca. 30 Minuten Sport gemacht. Nach der Kur habe ich in den Essenszeiten darauf geachtet das ich für die 3 Mahlzeiten nicht mehr als 1200 Kcal verbrauche. Ergebnis nach einer Woche Teilzeitfasten: ich hatte zugenommen. Allerdings nicht an Muskelmasse sondern 0,2% Fett. War enttäuscht, denn es heißt ja, das das Teilzeitfasten gerade dafür gut sei. Ich trinke während des Fastens nur Wasser und schwarzen Tee? Habe jetzt in Deinem Buch gelesen, das ich besser grünen oder weißen Tee trinken sollte. Würde der schwarze Tee denn gehen? Ich bin jetzt etwas verunsichert wie ich weitermachen soll, denn 16/8 fällt mir nicht schwer. Mein Blutdruck ist leicht gesenkt, ich schlafe besser und vor allem schwitze ich Nachts nicht mehr und Heißhunger habe ich auch nicht, ist ja alles toll und freut mich auch. Aber ich möchte unbedingt 6 Kilo runterbekommen. Fühle mich nicht mehr wohl. Hättest Du einen Tipp für mich welchen Weg ich einschlagen soll um Erfolge zu erzielen.
Wenn bei einer Diät/beim Abnehmen alles richtig läuft, sollte bei jedem „Abnehmen“ auch der Körperfettanteil reduziert werden. Neben dem Körperfett verliert man ebenso einen gewissen Anteil an Körperwasser. Also gibt es grundsätzlich keine großen Unterschiede. Wird eine stark unterkalorische Ernährungsweise in Kombination mit fehlender sportlicher Aktivität durchgeführt, kann dies aber auch zum Muskelabbau führen. Dies sollte aber bestmöglich vermieden werden.
Wenn du es mal möglichst genau wissen möchtest, würde ich an deiner Stelle mal eine Woche versuchen, einen wirklich exakten Essensplan einzuhalten, bei dem du ausschließlich selbst abgewogene Lebensmittel verzehrst. Dabei solltest du mal versuchen, die 1500 kcal zu treffen, die deine App dir auch momentan ausweist. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird am Ende der Woche eine Abnahme stehen.
Nun aber zu meiner Frage: seit gut 2 Wochen hat der Trend (sich pö a pö im Grammbereich) nach unten verlangsamt bzw. hat auch gestoppt. Ich mache Sport (aber nicht allzuviel) und achte doch bei der Kalorienzufuhr, dass ich nicht über mein Tagespensum komme. 16/8 praktiziere ich 7 Tage / Woche, wobei ich bei Schlemmertagen (da wo ich eingeladen bin, weggehe,…) nicht sonderlich auf das ZEitfenster achte. Dafür achte ich dann wieder die restlichen Tage darauf (max. 1 Tag/Woche ist dies )

Ich glaube auch nicht an ein massives Abnehmen bei mir, wo auch? Ich war schon immer schlank und mein Bauch ist ein Witz….Durch jahrelangen Klettersport habe ich noch eine gute Zugmuskulatur, man zieht sich ja immer an den Fels ran, um weiter zukommen oder nicht ab zuschmieren. Ob ich allerdings noch Liegestütz im Handstand sauber hin bekomme, wie du mir geraten hast, ist eine schöne Herausforderung. Probiere ich gleich morgen mal aus.


Die größte Definitionsverwirrung entstand in der medizinischen Welt in den 70er Jahren, als die stationäre Nulldiät (bis 249 Tage!) (18) zur Bekämpfung von Übergewicht praktiziert wurde - damals ohne Bewegung, Schulung oder Verhaltenstherapie. Wegen hoher Rückfallquoten und einiger Zwischenfälle wurde sie aufgegeben.Es entstand danach das ambulante, proteinmodifizierte Formula-Fa- sten. Wegen einer offenbar verkehrten Komposition forderte die Liquid Protein Diet (8) den Tod durch aktute Herzarhythmie bei 17-58 Adipösen, die dieses ambulante Formula-Fasten mehr als drei Monate in eigener Regie durchgeführt hatten.Seitdem wurde das Fasten mit der Nulldiät und mit der Liquid Protein Diet verwechselt.
Beim Sport ist es zwar in der Tat ideal, wenn man nach dem Training noch eine Mahlzeit zu sich nimmt, aber ob das wirklich wichtig ist, hängt stark von der Trainingsintensität und den eigenen Zielen ab. In den allermeisten Fällen kann guten Gewissens auf eine weitere Mahlzeit nach dem Workout verzichtet werden – erst recht, wenn es nicht all zu lang vorher etwas gab. Da diese Frage schon häufig an mich gestellt wurde, hier mal eine ältere Antwort von mir einkopiert:
Habe zur Zeit wieder eine Tiefphase, bzgl. Gewicht und Abnehmen, und da war ich bei amazon auf der Suche nach ein paar guten Büchern, was mir -so war meine Hoffnung- eine kräftige „Gehirnwäsche“ und einen gehörigen Motivationsschub verpassen sollte. Da eine Freundin von mir gerade die „Einen Tag fasten-einen Tag essen- Diät“ macht, ich mich dazu aber nicht ermutigen konnte, habe ich mir mal die Rezensionen zu dem jeweiligen Buch gelesen . Dort gab es jemanden, der in seiner Rezension auf Dein Buch hinwies und die Message vermittelte: „Das ist noch viel besser und einfacher, als das hier!“
Fasten und essen sind zwei Seiten einer Medaille. Denn nur bei einem ausreichenden Nahrungsangebot in dem hier gemeinten Sinne, kann von Fasten die Rede sein. Um herauszufinden, welche Ernährungsweise für sich die richtige ist, muss man lernen, in sich hineinzuhören, seinen Typ zu erkennen. Denn bei allem Wissen und allen guten Ratschlägen über die Ernährungs- und Lebensweise von außen ist es das Wichtigste, den eigenen Weg zu erkennen. Was tut mir gut? Was vertrage ich? Was schmeckt mir? Worauf kann ich gut verzichten? Was und wie viel brauche ich? Was ist mein Idealgewicht? Fasten kann helfen, Antworten auf diese Fragen zu finden. Es auch macht Mut zur Langsamkeit auch beim Essen. Die Erfahrung beim Fastenbrechen, einen Apfel langsam und genussvoll zu essen und davon auch noch satt zu werden, kann der Einstieg in eine neue Esskultur bewirken. Bezieht man alle anderen Erfahrungen, die durch das Fasten gewonnen werden können mit ein, so verwundert es nicht, dass Fasten einer der wichtigsten Auslöser für Ernährungsumstellung ist.
In dieser Linsen-Bolo steckt viel Gutes: Ingwer, Brokkoli, Tomaten und rote Linsen. Die liefern nicht nur wichtige Bio-Aktivstoffe, sondern ergeben zusammen mit Vollkorn-Nudeln einen super Sattmacher. Scharfe Linsen-Bolo mit Fusilli.Abendkleider Ballkleider Brautmutterkleider Linie Lang Chiffon 2018 Rock Charmant Damen Festlichkleider Lila Neu A R6WITfXfq

Übrigens: Du musst nicht zwingend einen Kindle besitzen, um mein Buch in digitaler Form lesen zu können. Amazon bietet kostenlose Applikationen für fast alle Plattformen (PC, Tablet, Smartphone) an, mit denen du das Buch herunterladen und lesen kannst. Die entsprechenden Programme findest du hier als Download: http://www.amazon.de/gp/feature.html?ie=UTF8&docId=1000482783

Ephedrin zum Nachkochen lecker Rezepte Archiv. Vitalbodyfitness.com lecker finden Sie immer die passende Rezept-Idee: Egal, ob Low Carb, Low Fat, vegan oder vegetarisch: Rezepte und Rezept -Fotos hochladen Chefkoch Verlust. Eine Kartoffel, viele Rezepte. Erhalten Sie neue Bewertungen Gewicht E-Mail: Behandlung reizdarmsyndrom Diat, und in 29 Tagen die Bauch abnehmen brust zunehmen.Abendkleider Ballkleider Brautmutterkleider Linie Lang Chiffon 2018 Rock Charmant Damen Festlichkleider Lila Neu A R6WITfXfq
das hängt von vielen Faktoren ab, die in Summe darüber entscheiden, ob deine Energiebilanz über die Woche hinweg positiv oder negativ ausfällt. Eine nachhaltige Abnahme kannst du nur bei negativer Kalorienbilanz erzielen. Ob dir dazu die 5 Tage Fasten pro Woche reichen, lässt sich so pauschal nicht sagen. Das solltest du am ehesten an deiner Gewichtsentwicklung feststellen. Wenn du zu dem Ergebnis kommst, dass du mehr tun musst, aber trotzdem am Wochenende frühstücken möchtest (das geht ja vielen so), dann versuche es doch mal mit einem 24er Tag unter der Woche. Alternativ kannst du auch schauen, ob du an zwei oder drei Tagen auf 18 statt 16 Stunden kommst. Letztlich gehört immer ein wenig Herumexperimentieren dazu. Finde heraus, was für dich gut umsetzbar ist und gleichzeitig die Zahlen auf der Waage in die gewünscht Richtung wandern lässt. 🙂
da gibt es diverse Möglichkeiten, was du mal versuchen könntest. Ein Zungenschaber in Kombination mit einem Mundwasser kann zumindest den Teil mindern, der durch Bakterien im Mund ausgelöst wird. Manche haben auch das Problem, dass der unangenehme Geschmack vom Magen herrührt. Da kann zum Beispiel ein wenig Pfefferminz- oder Eukalyptusöl im Wasser helfen. Ebenso Fenchel- oder Anistee sowie Chlorophyl-Kapseln und Heilerde.
Alleine die Gefäß-Erweiterung der Haut, die beim Konsum von Alkohol eintritt, führt allerdings – zumindest bei kühlerer Umgebung – zu einem verstärkten Wärmeverlust. Das wäre also schonmal ein Faktor, der den Energieverbrauch potentiell erhöht und nicht senkt. Es mag auch gegenläufige Effekte geben, aber unterm Strich halte ich das für nicht übermäßig relevant, wenn es um das Abnehmen geht. Was durchaus relevant ist, sind die in alkoholischen Getränken enthaltenen Kalorien. Da muss man schauen, wie viel man sich ‚leisten‘ kann. Stimmt die Energiebilanz weiterhin, was du ja ziemlich bald auf der Waage sehen solltest, spricht aus Sicht des Kurzzeitfastens nichts gegen ein, zwei Gläser am Abend.
danke für dein wirklich sehr lesenswertes Buch und dein Engagement hier im Blog. Ich bin seit dem 3. Jan. dabei und komme gut mit der Methode des 18 – 20 Std. Fastens zurecht. Hinzu kommt, dass ich mich von einer vormals fleischarmen Ernährung zu einer fast veganen ausgewogenen Ernährung entschieden habe und dies nicht nur aus Gesundheitsgründen sondern auch aus ethischen Überlegungen.
Am Anfang bin ich davon ausgegangen, dass es was damit zu tun hätte, dass sich der Glycogenspeicher in der Leber entleer und so die Fettdepots angegriffen werden. Allerdings liest man im Netz so unterschiedliche Meinungen zu dem Glycogenspeichern (angefangen von man kriegt die Glycogenspeicher gar nicht leer bis hin zu Entleerung geht nur durch Sport oder mindestens 24 STD. Fasten).
Da sich der Stoffwechsel von Mensch und Maus sehr ähnlich sind, kann man vermuten, dass das Fasten bei uns Menschen vergleichbare Effekte auslöst wie bei den Versuchstieren. Leider gibt es bisher keine großangelegten Studien mit Menschen zum Intervall-Fasten. Aus kleineren Interventionsstudien, bei denen verschiedene Formen des Intervall-Fastens vorgenommen wurden, kann man aber schließen, dass die Erkenntnisse tatsächlich auf Menschen übertragbar sind.
Das das möglichst häufige konsumieren von Protein einen starken Muskelaufbau mit sich bringt, ist ein im Bodybuilding weit verbreiteter Mythos. Letztendlich lassen sich die gewünschten Effekte nur durch systematisches Training erzielen. Der Proteinzufuhr kommt dabei nur eine ergänzende Rolle zu. Grundsätzlich gilt, dass der Körper ausreichend mit Proteinen versorgt werden muss. Der Bedarf an Proteinen wird durch intensives Kraft- und Ausdauertraining gesteigert und sollte dementsprechend angepasst werden.

Mein Problem ist, dass ich es in den Stunden, die ich essen darf nicht schaffe genug Kalorien zu mir zu nehmen zumindest nicht, wenn ich eiweißbetont und gemüsereich esse. Also würde ich das gerne mit einem Refeedtag ausgleichen, zumal ich mich heute, also am 6. Tag, auch etwas schlapp fühle (ist das ein Zeichen, dass ich heute mal mehr Kohlehydrate brauche?).
Abends gibt es die letzte Mahlzeit gegen 19-19:30 Uhr und dann erst wieder am anderen Tag mittags gegen 12-12:30 Uhr. An den Wochenenden schaffe ich auch 18-20 Stunden. Früher hatte ich 2-3 mal jährlich die klassische 5-Tage Fastenkur durchgezogen, was ich mir jetzt eigentlich gar nicht mehr antun möchte. Lediglich die „Entlastungstage“ wollte ich beibehalten. Das heißt nichts anderes als z.B. über den Tag verteilt nur Obst, Frischkost oder Reis oder Fisch zu essen.
Auch das mit dem Honig am Wochenende sehe ich als kein besonders großes Problem, wenn die Energiebilanz stimmt. Natürlich hat Honig eine hohe Energiedichte und zuviel Fruktose ist auch nicht gerade gesund, aber ich nehme nicht an, dass du da ein halbes Glas am Tag isst. Wenn ich dagegen bedenke, was ich so am Abend an Eis (gerade im Moment), zuckerhaltigen Getränken (z.B. alkoholfreies Bier oder auch mal Cider), Gummibärchen, Lakritz, Schokolade etc. zu mir nehme… Da ist etwas Honig nix gegen und ich halte mein Gewicht trotz all dieser Sünden total problemlos. Das sollte also wirklich kein Hindernis sein – selbst dann nicht, wenn du diesen am WE nach nur 14 Fastenstunden isst.
Amazon.de ist nicht Hersteller der auf dieser Internetseite angebotenen Waren, es sei denn, dies wird ausdrücklich angegeben. Die Produktverpackung und zugehörigen Dokumente enthalten möglicherweise Angaben, die über die auf unserer Internetseite gemachten Angaben hinausgehen und/oder sich von ihnen unterscheiden. Wir empfehlen Ihnen daher, sich nicht allein auf die Angaben zu verlassen, die auf unserer Internetseite angezeigt werden, sondern sich vor Gebrauch der Ware stets auch sorgfältig die Etiketten, Warnhinweise und Anleitungen durchzulesen, die mit der Ware geliefert werden. Bitte nehmen Sie nachfolgend auch unseren vollständigen Haftungsausschluss zur Kenntnis.
×