Du kannst auch Deinen Bauchumfang mit einem Maßband messen. Wenn die Zahl sinkt, verlierst Du das Fett um Deine Mitte (das Bauchfett, das mit verschiedenen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht wird). Lofton sagt, dass Frauen einen Bauchumfang unter 90cm anstreben sollten, Männer unter 101cm. Sie empfiehlt auch, Deinen Bauchumfang nicht häufiger als einmal pro Monat zu messen.
Zu deiner ganz konkreten Frage bezüglich der 18/6 Zyklen: Es kann zwar grundsätzlich sein, dass du zu wenig isst, allerdings sollte dies einem Gewichtsverlust (im Gegensatz zum gleichen Problem bei konventionellen Diäten) eigentlich nicht entgegenstehen. Studien haben gezeigt, dass durch das regelmäßige, sehr großzügige Essen beim Kurzzeitfasten der Stoffwechsel auch bei einem Kaloriendefizit nicht herunterfährt. Da lässt sich unser Körper scheinbar ganz gut hinters Licht führen. Zumindest, wenn du nach dem Fasten auch wirklich ordentlich reinhaust.
Sofern deine Frage auf das Thema Alkohol und Abnehmen abzielte, auch hierzu eine (recht knapp gehaltene) Antwort: Bei moderatem Konsum sehe ich da keine Probleme. Theoretisch entspricht der Brennwert von Alkohol jenem von Kohlenhydraten. Praktisch entsteht bei der Verarbeitung von Alkohol im Körper aber auch eine ganze Menge Verlust, so dass unterm Strich gar nicht so viel speicherbare Energie übrig bleibt. Ein paar Tipps, wie es sich ‚figurschonender‘ trinken lässt, habe ich übrigens auch in einem Beitrag zum Thema Kurzzeitfasten im Urlaub gegeben.

Letztendlich sind das alles Mengen, die kaum ins Gewicht fallen. Da kommt es dann vor allem darauf an, wie konsequent du die Fastenzeit durchziehen möchtest und wie deine Ergebnisse ausfallen. Wenn du das halbwegs locker siehst und die Zahl auf der Waage hinreichend schrumpft, dann kannst du die ganzen von dir genannten Dinge auch in der Fastenzeit zu dir nehmen. Da muss man aber wirklich aufpassen, dass das nicht ausufert. Ich persönlich bin da in meiner Abnehmphase extrem konsequent vorgegangen: Ich habe in der Fastenzeit wirklich rein gar nichts außer Wasser und ungesüßtem Tee zu mir genommen.


Am 1. Wochenende musste ich die Zeiten aufgrund der Uni schon etwas verschieben und dieses Wochenende ging Samstag das Essen bis ca. 22 Uhr, aber bisher komme ich mit der Methode wirklich sehr gut zurecht. Ich merkte schnell das, was ich erreichen wollte: Der Appetit ist weniger, in den zwei Wochen schon fast gänzlich verschwunden. Klar habe ich die Phasen immer noch, aber dann schaue ich auf die Uhr und denke „Nein, denk an die Hochzeitsfotos“ 😀

ich bin heute im Internet auf dein Buch gestossen, als ich mich mit dem Thema beschäftigt habe, was der richtige Weg für mich zur Gewichtsreduktion sein könnte, da ich seit ca. 10 Jahren regelmäßig zu- und abnehme (Schwankungen von 8-12 kg in einem Jahr). Ich schaffe es zwar immer wieder, mit dem Weight Watchers Prinzip abzunehmen, aber nehme auch immer wieder noch mehr zu. Ich habe mir dein Buch leider noch nicht besorgt, da ich keinen Kindle habe, aber ich habe vorweg eine Frage zum Kurzzeitfasten: Ist jeder Tag ein Fastentag, z.B. nach dem Rhythmus 16/8 oder 24/6 oder können innerhalb einer Woche auch Fasten- und Esstage kombiniert werden, dass man z.B. drei mal in der Woche fastet? Ich habe Bedenken, dass ein tägliches Fasten für mich machbar bzw. auch sozial verträglich wäre. Vielen Dank für eine Antwort!

cool, da bist du jetzt in Shanghai. Ist bestimmt interessant eine komplett andere Kultur zu erleben. Ich weiß nicht ob ich dort als Vegetarier mein 16/8 Stunden Programm durchziehen könnte, denn so klischeemäßig kommen mir nur glibbrige, halbgekochte Fische in den Sinn, wenn ich an Asien denke. Nein, natürlich nicht, dort gibt es auch jedemenge leckere pflanzliche Lebensmittel. Blixa Bargeld von den Einstürzenden Neubauten wohnt auch in Shanghai und ich könnte mir vorstellen, der ist auch Vegetarier…..


Nun zu meiner Frage: Halte mich seit über vier Wochen mit wenigen Ausnahmen ziemlich konsequent und hochmotiviert an die 16-20-stündigen Fastenzeiten, was mir auch nicht sonderlich schwer fällt. Während der restlichen Stunden versuche ich so oft es geht auf KH zu verzichten. Leider hat sich gewichtmäßig noch nichts getan! Muss dazu sagen, dass ich schlank bin und nur zwei Kilo abnehmen möchte….Was mach ich falsch? Kann es sein, dass ich tatsächlich zu wenig esse (fühlt sich allerdings gar nicht so an ;))!!!) ??? Würde mich sehr freuen, evtl. ein paar Tipps von Dir zu bekommen….!!! Vielen Dank schon mal und viele Grüße!!!! 🙂


Fastenwandern fasten nach buchinger fasten mit aloisia. Fastenwandern und fasten nach buchinger mit aloisia schoenke, dipl.Biologin, erfahrungsbereichte von fastenteilnehmern. Fastenmöglicher gewichtsverlust gesundheit.Gofeminin. Fastenmöglicher gewichtsverlust nach 2023 tagen fasten verliert. Ich habe schon mal 7 tage gefastet und 72 std fasten glukose6,7 mm 4,four. Gute gründe zum fasten heilfastenkur. Eine heilfastenkur kann bei weitem mehr bewirken als ein paar überflüssige pfunde schmelzen zu lassen. Es gibt noch viel viel mehr gute gründe zum fasten!


vielen Dank fuer dein interessantes Feedback! Das sind ja wirklich sehr beeindruckende Ergebnisse! Nach allen Rückmeldungen, die ich seit der Veröffentlichung meines Buches bekommen habe, sieht es so aus, als ob das Kurzzeitfasten bei Männern noch besser wirkt als bei Frauen. Während mir von letzteren auch vereinzelt Fälle geschildert wurden, wo es nicht auf Anhieb funktioniert hat, habe ich von Männern bislang nur Erfolgsmeldungen bekommen. Auch die Berichte über extrem schnelle Gewichtsverluste stammen etwas häufiger von Männern.
Untersucht wurden 321 Patienten, die von 14-21 Tagen in einer Klinik nach der Methode Buchinger-Lützner und einem multidisziplinären Konzept gefastet hatten. Die Gruppe wurde dann in eine Nachsorgegruppe, die nach 1 Jahr wieder für 2 Wochen stationär aufgenommen wurde, und eine Kontrollgruppe geteilt. 269 Patienten konnten nach 2 Jahren wieder untersucht werden. 72 % der Nachsorgegruppe und 60 % der Kontrollgruppe waren noch unter dem Ausgangsgewicht. Lützner führt den Erfolg primär auf das Erlebnis "Fasten" mit der bekannten Erhöhung des Wohlbefindens, der rasch eintretenden Verbesserung der kardiopulmonalen Kapazität und auf die Schulungs- und Motivationsarbeit zurück.
In den Dosen und Flaschen, aus denen Light-Getränke und Softdrinks generell getrunken werden, ist oft die chemische Verbindung Bisphenol A enthalten. Forscher der Harvard University stellten 2013 anhand einer Studie die These auf, dass dieser Stoff mit 20 Prozent aller nicht erklärbaren Fälle von Unfruchtbarkeit bei Frauen in Verbindung gebracht werden kann. Durch Experimente wurde festgestellt, dass Eizellen ohne die Einwirkung von Bisphenol A deutlich besser reifen können.
Wenn du deine Erfolge später mit Krafttraining festigen möchtest, können es direkt im Anschluss an das Workout ruhig auch die doppelten Mengen sein. Beim Protein kannst du das aber auch gut auf 2 Shakes (z.B. einen direkt nach dem Sport, den zweiten nach zwei bis drei Stunden) splitten. Denn wenn du zum Beispiel 80kg wiegst, ist das ziemlich viel Proteinpulver (um die 100g), die es für den Zielwert braucht. Allerdings kannst du außerhalb deines Fastenwanderns natürlich auch auf andere Proteinquellen zurückgreifen. Insgesamt solltest du dich irgendwo zwischen 1 und 2g pro kg Körpergewicht befinden. Als Ersatz für Traubenzucker gehen übrigens auch Gummibärchen ziemlich gut, da diese ganz überwiegend aus Glukose/Dextrose und nur im kleineren Umfang aus Haushaltszucker (Saccharose = Glukose + Fruktose) bestehen.
Seit 4 Wochen mache ich nun 16:8, aber ein bisschen abgewandelt. Ich habe nämich die Befürchtung, dass sich der Körper zu sehr daran gewöhnt, und dass dann nach einer Weile nichts mehr geht. Deshalb habe ich mir folgendes ausgedacht. Zwei Tage hintereinander 16:8 mit der letzten Mahlzeit zwischen 15 und 16 Uhr - aber wirklich das Abendessen sausen lassen, nicht dafür tagsüber doppelt so viel essen!. Dann esse ich einen Tag lang "normal" aber natürlich auch gesund. Dann zwei Tage lasse ich das Frühstück ausfallen. Es folgt ein "normaler" Tag. Dann fange ich wieder an mit Fasten ab 15 Uhr, usw. Vielleicht geht es damit etwas langsamer, aber ich habe keine Lust, in einen Hungerstoffwechsel zu fallen. Ach ja, auf genügend Bewegung achte ich auch.
bei kälteren Temperaturen benötigt dein Körper natürlich mehr Energie und du bekommst mehr Hunger. Auch frierst du leichter, wenn nicht ausreichend Energie zur Verfügung steht. Das wird zwar etwas besser, wenn dein Fettstoffwechsel gut in der Lage ist ausreichend Energie bereit zu stellen, aber einen Unterschied wirst du wohl weiterhin merken. Schon alleine, weil Verdauung Abwärme erzeugt, die in der Fastenzeit nicht oder nur noch minimal anfällt. Ich merke diesen Effekt aber eigentlich erst nach mehr als 18 Stunden. Gut möglich, dass du da auch noch eine Verbesserung erlebst, je mehr Übung du mit dem Kurzzeitfasten hast.
Granatapfel-Zitrone und Ananassaft:Ananas ist eine großartige detox Frucht mit reichhaltigen Antioxidantien mehr als grüner Tee. Wir wissen, dass grüner Tee sehr gut funktioniert, aber das ist auch ziemlich beeindruckend. Die zusätzlichen Vitamine sind ein Bonus und die Zitrone hebt den Stoffwechsel auf und gleicht die süßen Aromen von Ananas und Granatapfel aus.
×