danke für dieses Buch. Die ersten zwei 16/8er sind vorrüber und ich fühle mich super. Bevor ich auf das Buch gestoßen bin habe ich mein, seit längerem und öfteren unterbrochenes Lauftraining wieder aufgenommen. Daher hat mich das Sport-Kapitel auch besonders interessiert. Ich komme sehr gut klar damit, am Ende der Fastenphase zu laufen – egal ob langsam lang oder Intervalltraining (ok, war ja erst zweimal :))
Dank des hohen Calciumgehalts ist Kefir ideal für die Gewichtsreduzierung im Schlaf. Das Milchgetränk unterstützt die nützlichen Mirkroorganismen des Darms, fördert gleichzeitig also auch die Verdauung. Der Körper kann Vitamine und Mineralstoffe effektiver aufnehmen, so Murphy. Eine andere wissenschaftliche Studie hat zudem ergeben, dass Kefir zu einem verbesserten Schlaf und einer besseren Trainingsleistung verhelfen kann.
Wenn Sie vor dem Zubettgehen die richtigen Getränke zu sich nehmen, ist Abnehmen im Schlaf durchaus möglich. Vergessen Sie aber nicht, dass diese Strategie allein nicht ausreicht, um schnell sichtbare Erfolge zu erzielen. Ausreichend Bewegung am Tag sowie eine gesunde, kalorienreduzierte Ernährung sind ebenfalls unerlässlich. Sie wissen noch nicht, welcher Weg zum Abnehmen der richtige für Sie ist? Dann wagen Sie sich doch mal an unseren großen Diäten-Check.
das klingt ja nicht so toll. Der Blähbauch kann auftreten, wenn die Verdauung mit der deutlich komprimierteren Nahrungszufuhr (noch) nicht zurechtkommt oder natürlich wenn sich die Ernährung inhaltlich verändert. Haben Sie bei der Auswahl der Lebensmittel etwas geändert? Wie viele Mahlzeiten und Zwischenmahlzeiten gab es vor dem Kurzzeitfasten und wie sieht es seit der Umstellung aus? Eventuell kann es helfen, wenn Sie auch innerhalb der Fastenzeit auf mehrere, kleinere Mahlzeiten – insb. bei der ersten Mahlzeit des Tages – umstellen, um Magen und Darm die Arbeit ein wenig zu erleichtern.
Bündler der ursprünglichen Linie von Shakes verwenden organische Grass gefüttert Protein, Bio Naturreis, organischen Fasern und 23 Vitaminen und Mineralstoffen. Genauso wichtig wie was im Bündler ist was nicht in Bündler ist wie alle Produkte GVO sind-, glutenfrei, Soja-frei, und es gibt keine künstlichen Farbstoffe, künstliche Süßstoffe und Konservierungsstoffe.

Soweit ich weiß gibt es keine Studien, die sich konkret mit den Auswirkungen von Fastenzyklen bei Migräne-Patienten befassen. Sowohl diverse Erfahrungen, die mir geschildert wurden, als auch zahlreiche Berichte im Internet zeigen aber zumindest vielversprechende Einzelfälle auf, in denen der regelmäßige Verzicht auf Nahrung eine Verbesserung der Symptome (seltenere und / oder leichtere Anfälle) gebracht hat. Außerdem gibt es auch Expertenmeinungen, die, basierend auf der Erfahrung mit ketogenen Diäten und Epilepsie, eine positive Wirkung zumindest nahelegen: http://diet-studies.com/open/Stafstrom2012-open.pdf


​Studien haben gezeigt, dass Bauchfett Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall begünstigt. Habt ihr also viel Körperfett am Bauch, solltet ihr es dringend reduzieren. Das solltet ihr sogar, wenn ihr normalgewichtig seid, aber euer Waist-Hip-Ratio, das Verhältnis von Taille zum Hüftumfang, größer als 0,86 ist. (Messt dafür euren Taillen- und den Hüftumfang und teilt dann den Wert des Taillenumfangs durch den der Hüfte.)

Mein Tag sieht wie folgt aus: 06:00 Uhr aufstehen- 1 Glas Wasser und nüchtern zur Arbeit. Gegen 07:45 Uhr Frühstück, 1 Scheibe Brot, herzhaft belegt. 11:45 Uhr Mittagessen, hin und wieder mit einer kleinen Portion Nachtisch und meist ohne Kohlehydrate,. ABER… da ich in der Kantine esse gibt es auch mal Pizza aus Mangel an Alternativen. Gegen 15:00 Uhr noch eine Scheibe Brot oder etwas Obst und einen letzten Kaffee mit Milch und das war es und ich fange mit dem Fasten an.
1.: Sie reduzieren die täglichen Fastenzyklen auf 18/6 oder – zumindest für die nächste Woche – auf 16/8, um eine ausreichende tägliche Kalorienaufnahme zu gewährleisten und Ihren Stoffwechsel wieder auf Touren zu bringen. Diesen Zyklus können Sie dann, sofern gewünscht, problemlos ein- bis zweimal pro Woche durch längere Zyklen von 20 bis 24 Stunden ergänzen.
Aufgrund der Veränderung des Stoffwechsels und dem weitgehenden Fehlen von leicht verfügbarem Treibstoff (Glykogen in Muskeln und Leber) sind aerobe Tätigkeiten wie Treppensteigen, Bergauf Radfahren usw. anstrengender als normal. Es geht schon, aber es macht nicht wirklich Spaß – und man muss auf jeden Fall Abstriche machen was die Erwartung an die eigene Leistung angeht.
Da ich mit meinem Tiefstgewicht auch nicht ganz glücklich war, habe ich dann in den letzten zwei Monaten eine Pause eingelegt und mit sehr hoher, aber sehr gezielt gestalteter Kalorienaufnahme und einem speziellen Krafttraining etwa 6 kg Muskeln aufgebaut. Vor zwei Wochen habe ich dann wieder mit dem Kurzzeitfasten begonnen, handhabe es aber etwas flexibler als früher. An den Tagen nach dem Training kann es durchaus sein, dass ich doch mal ein Frühstück einschiebe oder an anderen Tagen nur 14 bis 15 Stunden faste. Hier muss ich einfach noch die richtige Methode finden, um trotz Fastens einen Gewichts- bzw. Muskelzuwachs erzielen zu können. Immerhin will ich mir die gesundheitlichen Vorteile des Kurzzeitfastens auf Dauer nicht entgehen lassen. 😉
ich muss Dir jetzt einfach nochmals schreiben. Ich bin total begeistert! Ich habe vor 7 Wochen langsam mit Deiner Methode begonnen. Mein Startgewicht war leider bei 120 kg. Stell Dir vor ich habe es in den letzten 7 Wochen auf minus 8 kg gebracht, und das obwohl, ich meistens nur 14/10, an den Wochenenden aber meistens 16/8 und ganz selten 18/6 anwende. Ich hab auch hin und wieder ein Stück Kuchen oder Schokolade gegessen, und im Gegensatz zu sonst, nicht gleich danach wieder alles hingeschmissen… Ich bin wirklich sehr froh, Dein Buch gelesen zu haben, und werde auch weiterhin hier mitlesen, und von mir hören lassen…
Drei Wochen lang nur zu bestimmten Tageszeiten zu essen, stellte Franziska doch vor die ein oder andere Herausforderung. So einfach wie anfangs gedacht, war es nicht. Besonders an den Wochenenden, wenn Geburtstagsfeiern oder ähnliches stattfanden, war die Verführung außerhalb der erlaubten Essenzeiten doch zu irgendwelchen Leckereien zu greifen groß. Denn: In Woche 2 wurde es noch härter - nur noch 6 Stunden Essenszeit und ganze 18 Stunden am Stück ohne Essen.
Oct 23, · 108 Tage Fasten Ich habe es geschafft Masterfast System] - Duration: 13 45 Optimale Ernährung - der Schlüssel zum Glück 7 551 views. An einem fastenjahr lag mein rekord bei 14 kg gewichtsverlust in einem monat 30 tage fasten und jeden dritten tag 14 tage fasten für den gewichtsverlust so geht. 4 Wochen Fasten, Gewichtsverlust Bis erste Anzeichen an Verhungerung auftreten musst du schon 30 40 Tage fasten 1 CasperX0X, Okey danke das du mich so gut informiert hast ich werde mir deine Tipp zu Herzen nehmen ) 0 Moucky 27, 07 51 Gute Antwort, DH ) 0 0 Antwort von.
Huch, wie fett ist dieses Brot. Next Gewichtsverlust Zentren in Newton nj Heute wollte ich mal wieder walken gehen - und dann das: PGX Daily capsules from Well. Routenplaner Finden Sie den richtigen Weg. Wenn Du jetzt zweifelst, ob das wirklich etwas bringt, dann erinnere Dich noch mal an Fasten Hierachie des Erfolgs. Wichtiges in Kürze Ungewollter, progressiver Gewichtsverlust ist häufig das Zeichen einer schweren somatischen oder psychischen Störung Ein arch metadata default Search full text of books Search TV captions Search archived web sites Advanced Search.
das ist leider ein Spezialfall, bei dem ich mich auch nicht auskenne. Der beste Ansprechpartner wäre wahrscheinlich dein Arzt, der dich über eventuelle Risiken aufklären oder dir Tipps zur Umsetzung geben kann. Eine denkbare Option wäre zum Beispiel, dass du zwar Fastenzyklen einhältst, in der Essensphase aber trotzdem auf zahlreiche kleine Mahlzeiten setzt.
Eine andere Verteilung der Makronährstoffe, hat natürlich auch einen Einfluss auf deine Kalorienbilanz. Denn die Angabe des Brennwerts für Kohlenhydrate, Proteine und Fett, beschreibt den physikalischen Brennwert dieser Stoffe. Was für unsere Kalorienbilanz aber eigentlich zählt, ist der physiologische Brennwert, also das, was der Körper tatsächlich von der im Lebensmittel enthaltenen Energie verwerten kann. Dabei wird das Nahrungsfett nahezu verlustfrei verwertet, während bei der Nutzbarmachung von Proteinen viel Energie in Form von Wärme verloren geht. Kohlenhydrate liegen in Sachen Verwertbarkeit in der Mitte. Das heißt, wenn du die gleiche Brutto-Menge an Kalorien aus Fett oder Proteinen zu dir nimmst, macht das für deinen Körper tatsächlich einen Unterschied. Weitere Faktoren, die höchstwahrscheinlich (inzwischen gibt es einige Studien, die das bestätigen) eine gewisse Rolle spielen, sind die individuellen Darmbakterien einer Person, sowie genetische Anlagen. Beispielsweise hat man festgestellt, dass eine regelmäßige Aufnahme von Süßstoffen gravierende Auswirkungen auf die Darmflora hat, welche bei den Probanden mit einer deutlichen Gewichtszunahme einherging.
Aus der Statistik der Fasten-Klinik Buchinger am Bodensee wurden die Daten von Patienten, die 10 Mal oder mehr gefastet hatten, untersucht. Dabei zeigte sich, dass der oben beschriebene Jo-Jo-Effekt nicht eingetreten ist: nach 10-maligem Fasten - etwa ein Mal pro Jahr wie die religiösen Traditionen es empfehlen - hatten 1/3 der Probanden weniger Gewicht als am Anfang des ersten Fastens, bei 1/3 der Probanden lag das Gewicht ungefähr bei dem Ausgangsgewicht und bei 1/3 konnte die Gewichtszunahme trotz des regelmäßigen Fastens nicht gestoppt werden, jedoch war die Gewichtszunahme nicht erheblich (Wilhelmi de Toledo et al. 1994).
vor 2 Jahren hatte ich das 1. mal von KZF (ich hätte jetzt schon fast wieder KFZ geschrieben) in einem anderen Forum gehört, in dem du immer mal wieder aktiv bist (zur Zeit eher weniger). Hatte mich damals aber nicht an das Fasten getraut, da ich noch nicht einmal die Hoffnung mehr hatte, überhaupt noch jemals etwas abnehmen zu können. Mit knapp 150 kg bei 165 cm sehr frustrierend. Der Durchbruch und die Hoffnung kam zunächst mit Dukan. Hat ein halbes Jahr erfolgreich funktioniert. 30 kg leichter, super Blutwerte einen gesenkten Langzeit-Blutzucker (von 5,9 auf 5,4), aber Schwierigkeiten mit den Nieren wegen erhöhter Harnsäure durch zu viele Proteine (zum Glück ohne Nierensteine). Zudem war die Luft draußen. Keine Geduld und ausreichend Motivation mehr vorhanden. Das Gewicht konnte ich über 1 Jahr um die 118 kg halten. Vor ca. 6 Wochen war dann aber wieder ein + von 5kg vorhanden. Verständlich, wenn zu viel zwischen den Hauptmahlzeiten gegessen wird.
Wer weiß, vielleicht geht es nach dem Stillen tatsächlich nochmal etwas schneller. Ansonsten kannst du auch einfach mal mit anderen Zeiten experimentieren. Manchmal reicht auch ein wenig Abwechslung, um den Gewichtsverlust in Schwung zu bringen. Dabei musst du in Summe gar nicht zwingend mehr fasten, sondern nur die Reize ein wenig variieren. Beispielsweise mit 3 Tagen 16/8, zwei Tagen 24 Stunden und natürlich deinem freien Sonntag. 🙂
Ich fange mal mit der nach dem Frühstück bei deinen Schülern an, weil ich diese wirklich äußerst spannend fand. Die Beantwortung ist gar nicht so einfach, denn hier gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen. Schauen wir uns zunächst einmal an, welche Auswirkungen das Kurzzeitfasten, bzw. die daraus resultierende Energiebereitstellung im Gehirn mit Ketonkörpern bewirkt. Hier treten eine ganze Reihe von positiven Effekten auf, die sogar bei der Behandlung bestimmter Krankheiten, wie zum Beispiel Epilepsie, Parkinson oder Alzheimer hilfreich sein können. Sogar die Effekte von Schlaganfällen können durch die sogenannte Ketose gemindert werden.

Collection of Sputum and Labeling for Lung Cancer. Shaping Tolerance for Delayed Rewards. Development and Evaluation of a Patient Safety Model. The Clinical Efficacy of Midline Catheters. Combined minilaparotomy- laparoscopy approach Sponsor: Effect of Music During Carotid Endarterectomy.Abendkleider Ballkleider Brautmutterkleider Linie Lang Chiffon 2018 Rock Charmant Damen Festlichkleider Lila Neu A R6WITfXfq

Mein Tipp wäre daher, dass du zwar auf 16/8 (oder 18/6) umstellst, allerdings die Energiezufuhr etwas anhebst. Kurzfristig wirst du dabei sehr wahrscheinlich einen Anstieg beim Gewicht sehen, da sich Glykogenspeicher etwas mehr füllen und dies Wasser in den Muskeln bindet. Das ist aber überhaupt kein Problem und nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, solltest du dich wieder in Richtung konstanter Abnahme einpendeln.
Intermittierendes Fasten funktioniert auf zwei Arten. Bei der bekanntesten Methode wird jeden Tag eine Fastenperiode eingelegt. Diese Form des Fastens fällt Einsteigern meistens leichter, da man nicht komplett auf Essen verzichten muss. Fortgeschrittene können einen oder mehrere ganze Fastentage pro Woche einlegen, an denen sie komplett auf Nahrung verzichten und ausschließlich Flüssigkeit zu sich nehmen. Beide Methoden erläutern wir im Folgenden.
Generell ist der Körperfettanteil ein Indikator für die sportliche Aktivität und das Ernährungsverhalten. Ein niedriger Körperfettanteil spricht für viel Bewegung und eine gesunde Ernährung. Dem entgegen spricht ein hoher Körperfettanteil für mangelnde Bewegung und ein ungesundes Ernährungsverhalten. Natürlich spielt auch die naturgegebene Genetik und folglich der Stoffwechsel eine große Rolle bei dem Aufbau oder Abbau von Körperfett. Ein aktiver und hoher Stoffwechsel begünstigt einen niedrigen Körperfettanteil, da dieser mehr Kalorien für sich beansprucht. Einfach gesagt, je höher der Stoffwechsel, desto mehr kann man essen ohne Körperfett zuzulegen. Die Bewertung des Erscheinungsbildes ist eine individuelle Angelegenheit und wird von jedem Einzelnen für sich beurteilt.
Was soll ich sagen zu mir….wo fange ich nur an… Ich bin eine von Millionen Menschen, die theoretisch auch ein Buch über’s Abnehmen schreiben könnten, weil sie sich schon ihr Leben lang damit beschäftigt und schon alles am eigenen Leibe ausprobiert haben, und sich leider immer und immer wieder damit rumplagen müssen. Immer auf der Suche nach DEM WEG, nach DER Lösung…und immer wieder vergeblich. (Ja , ich neige ein wenig zu theatralischen Formulierungen *g*) Aber ich nehme alles auch gerne mit Humor -mit VIEL Humor!- und schreibe u.a. auch über das Thema abnehmen mit demselben, in meinem Blog (ich denke, wenn man auf meinen Namen klickt, müsste man dahin kommen).
Die größte Definitionsverwirrung entstand in der medizinischen Welt in den 70er Jahren, als die stationäre Nulldiät (bis 249 Tage!) (18) zur Bekämpfung von Übergewicht praktiziert wurde - damals ohne Bewegung, Schulung oder Verhaltenstherapie. Wegen hoher Rückfallquoten und einiger Zwischenfälle wurde sie aufgegeben.Es entstand danach das ambulante, proteinmodifizierte Formula-Fa- sten. Wegen einer offenbar verkehrten Komposition forderte die Liquid Protein Diet (8) den Tod durch aktute Herzarhythmie bei 17-58 Adipösen, die dieses ambulante Formula-Fasten mehr als drei Monate in eigener Regie durchgeführt hatten.Seitdem wurde das Fasten mit der Nulldiät und mit der Liquid Protein Diet verwechselt.
Rooibusch, auch als Rooibos-Tee bekannt, ist ein roter, von Natur aus süßer Tee. Er ist auch für seine kraftvolle Wirkung gegen Fett bekannt. Eine Studie ergab, dass die pflanzlichen Polyphenole und Flavonoide, die im Rooibusch enthalten sind, die Bildung neuer Fettzellen um 22 Prozent reduziert. Außerdem helfen diese Chemikalien dabei, den Fett-Stoffwechsel zu unterstützen. Rooibusch-Tee ist somit gut dafür geeignet, Fett daran zu hindern, sich im Körper anzusammeln.
Abgeführt habe ich initial an Tag eins mit Glaubersalz, ohne Entlastungstag – es war wie gesagt ein spontaner Entschluss. War kein Problem, ein Entlastungstag ist aber besser. Zwischendurch dann nochmal mit Bittersalz, das ist etwas milder und geht gut wenn der Darm leer ist usw. und sollte man auf jeden Fall machen. Ich würde bei 10 Tagen 2-3 empfehlen, allerdings war ich faul, daher nur einmal. Zum initialen Abführung ist es aber meiner Meinung nach weniger geeignet, da zu mild. Aber jeder Mensch ist anders bei manchen funktioniert auch Sauerkrautsaft oder Buttermilch gut, bei mir leider nicht.
Die zweite Form des intermittierenden Fastens besteht aus einem oder mehreren Fastentagen pro Woche. Verzicht wird hier groß geschrieben. Die besten Effekte für den Körper erzielt man laut unterschiedlichen Studien mit einem Wechsel von zwei zu eins. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen darf man essen, einen Tag wird gefastet. Dadurch kommt man auf rund zwei Fastentage pro Woche. Während der Fastentage wird komplett auf Essen verzichtet und lediglich der Flüssigkeitsbedarf des Körpers durch reichlich Wasser und ungesüßten Tee gedeckt. Um diese Form des intermittierenden Fastens durchzuhalten, braucht man Übung, Disziplin und Dinner-Einladungen mit dem richtigen Timing.

Wenn Du Dein Körperfett reduzieren möchtest, musst Du höchstwahrscheinlich einen Weg finden, im Schnitt weniger Kalorien zu Dir zu nehmen als Du gerade tust. Lofton empfiehlt, drei Tage lang ein Essens-Tagebuch zu führen (inclusive einem Tag am Wochenende, da Wochenenden häufig die Zeit sind, an denen die meisten Leute alles etwas lockerer angehen), um zu sehen, wo Du einige einfache Veränderungen machen kannst – zum Beispiel bei einer Reduzierung Deines Alkohol-Konsums, zuckerhaltiger Getränke oder Portions-Größen, die viel zu groß wirken.
„As for intermittent fasting, I’m not always a big fan of it for women. I think that it does sometimes help, more often in the case of women who are overweight rather than normal weight. But at times it can be antagonistic to a woman’s health. There are so many factors and the research is VERY sparse for women. You can see more of my thoughts on my blog, starting with this post: http://paleoforwomen.com/shattering-the-myth-of-fasting-for-women-a-review-of-female-specific-responses-to-fasting-in-the-literature/. “
Vielen Dank für deinen netten Kommentar und vor allem herzlichen Glückwunsch zu deinen beiden großen Erfolgen. Du hast es nicht nur geschafft, sehr erfolgreich ins Kurzzeitfasten einzusteigen, sondern auch noch wenig später mit dem Rauchen aufzuhören. Gerade letzteres erfordert nicht nur eine ordentliche Portion Disziplin, sondern vor allem auch eine positive Einstellung. Du hast also wirklich allen Grund, stolz auf dich zu sein!
Wie du sagst, sind wahrscheinlich Millionen Menschen auf der Suche nach DER EINEN Lösung abzunehmen. Aber genau wie du auch schon festgestellt hast, gibt es diese Universal-Strategie, die bei jedem wirkt, bzw. mit der jeder zurecht kommt, leider nicht. So bleibt einem nur, so lange zu suchen und auszuprobieren, bis man die sich persönlich ideale Lösung findet. Für mich war dies in Form des Kurzzeitfastens der Fall, welches sich nach meiner anfänglichen Skepsis ja zu einem echten Überraschungserfolg entwickelt hat. Diese tolle Erfahrung wollte ich durch mein Buch unbedingt weitergeben und das bisherige Feedback zeigt mir, dass dieser Weg des Abnehmens tatsächlich für sehr viele Menschen wirkungsvoll und vor allem auch dauerhaft praktikabel ist.

da kann ich dich in mehrfacher Hinsicht beruhigen: Es ist vollkommen normal, dass du nach so einer Phase mit extrem geringer Energiezufuhr direkt wieder zunimmst, wenn du wieder Energie auf einem Level zuführst, das eher deinem Bedarf entspricht. Auch würde ich bezweifeln, dass die 0,2% mehr Fett eine reale Aussagekraft haben. Das liegt nach meinem Wissen unterhalb der Messgenauigkeit von BIA Waagen und kann genausogut eine Fehlinterpretation eines Gewichtsanstiegs durch Wasser sein. Wasser ist auch das entscheidende Stichwort zur Erklärung dieser Zunahme: Wenn du nämlich über mehrere Tage sehr wenig Energie zuführst, sinkt die Menge an gespeichertem Zucker in deiner Muskulatur. Ist weniger Zucker (in Form von Glykogen) in der Zelle, muss diese zwangsläufig Wasser abgeben, um ihr sogenanntes osmotisches Gleichgewicht zu erhalten. Dieses besteht dann, wenn Wasser und Feststoffe innerhalb und außerhalb der Zelle im gleichen Verhältnis zueinander stehen. Weniger Glykogen bedeutet also weniger Wasser in den Muskeln, welches zunächst ins Blut abgegeben und dann ausgeschieden wird. Dieser Effekt ist übrigens auch immer für einen Großteil der Abnahme der ersten Tage verantwortlich, wenn man eine radikale Diät macht.
Ich fahre für mein Leben gern Rad – Mountainbike vor allem, und es gibt einfach kein geileres Gefühl als fit zu sein. Allerdings bedeutet jedes Kilo mehr auf den Rippen nicht nur, dass dieses Kilo auch den Berg hoch muss, nein, was viel schlimmer ist, ist, dass jedes mehr an nicht-benötigter Körpermasse vom Körper mit Nährstoffen versorgt werden muss, was natürlich einen höheren energetischen Aufwand bedeutet, Energie die nicht für Fortbewegung zur Verfügung steht. Anders gesagt: Übergewicht ist anstrengender.
Nahrungsergänzungsmittel gewinnen in unserer modernen Gesellschaft immer mehr an Bedeutung und sind mittlerweile ein fester Bestandteil. Mit EXVital Produkten ergänzen Sie Ihren Alltag optimal! Unser Ziel ist, Ihnen das qualitativ beste Produkt zu einem fairen Preis anzubieten. Bei der Auswahl  unserer Rohstoffe legen wir großen Wert auf Reinheit und Qualität. Alle unsere Produkte werden guten Gewissens  nach deutschen Qualitäts- und Sicherheitsstandards hergestellt. 100% Made in Germany!
×