In Asien gehört Oolong-Tee zu den Abnehmen-Tees schlechthin! So soll der Tee den Kalorienverbrauch erhöhen, somit vor Gewichtszunahme schützen und auch beim Gewichtsverlust helfen. Gleichzeitig kurbelt das enthaltene Koffein des Oolong-Tees den Stoffwechsel an. Wirkstoffe aus den Teeblättern (außen schwarz, innen grün) hemmen die Arbeit der Fett und Kohlenhydrat aufspaltenden Enzyme unserer Bauchspeicheldrüse. Dadurch werden die Energielieferanten schlechter verarbeitet und viele Kalorien einfach wieder ausgeschieden. Trinken Sie diesen Schlank-Tee aufgrund der belebenden Wirkung nur in der ersten Tageshälfte.
Wenn du beide Aspekte als Ursache ausschließen kannst, hilft es vielleicht, mal für ein paar Tage ein Ernährungstagebuch zu führen. Dann bekommst du einen guten Überblick, ob du stark von deinem Kalorienbedarf abweichst und wo es in der Zusammensetzung der Makronährstoffe noch Optimierungspotential gibt. Darf ich eventuell noch fragen, welches Gewicht du bei welcher Körpergröße hast? Du schreibst ja, dass du bereits schlank bist und es macht natürlich einen Unterschied, ob man versucht 2 kg bei einem BMI von 21 abzunehmen oder bei einem unter 19. 😉
Das Thema Gewicht und Abnehmen ist eine unendliche Geschichte - ganz einfach, weil eine komplette Industrie davon lebt! Daher wird es auch immer wieder neue und "sensationelle" Diäten geben. Thema abnehmen: Die Sache ist ganz einfach: Weniger Energie, sprich Kalorien zu sich nehmen als man verbrennt! Also Ernährung umstellen und / oder Sport treiben! Man bemerkt immer deutlicher, dass es unerheblich ist, was man zu sich nimmt. Ein Amerikaner, der sich nur von "Junkfood" ernährte, jedoch die Kalorien einschränkte, erreicht Blutdruck- Blutzucker-,Cholesterinsenkung u.s.w. Gesundheit: Merke - die Superlative stimmen nie! "Nur" und "ausschliesslich" ist immer falsch! Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung mit allen Vitaminen und Spurenelementen! Und Lowcarb: Ich hoffe, Sie haben gute Nieren!
Hallo Daniel,ich habe letztens einen Beitrag von Michael Mosley gesehen,der von der 5:2 Diät berichtete. Daraufhin habe ich mir die Kundenrezensionen bei Amazon angeschaut und bin auf Ihr Buch gestoßen,das noch besser und häufiger bewertet wurde. Jetzt habe ich es mir bestellt und bin sehr gespannt auf unseren Abnehmerfolg-mein Mann und ich machen das gemeinsam.
ich möchte ebenfalls mich kurz melden. Das Buch habe ich bei Amazon als Kinde-Version gelesen. Die Idee 16:8 gefiel mir. Ich kann z.B. problemlos auf Frühstück verzichten. Mach ich aber nicht. Mein Problem ist bzw. war der Abend. Geschafft nach Hause gekommen, erst mal einen Apfel, einen Joghurt oder Pudding. Dann noch etwas. Dann Abendessen. Und dann vorm Fernseher knabbern oder Süßigkeiten essen.
Ich hätte jetzt aber noch einige Fragen zu den positiven gesundheitlichen Wirkungen. Ich leide seit Jahren an chronischem Nierenversagen mit eingeschränkter Nierenfunktion sodass ich eine eiweißarme Diät einhalten muss (entspricht 0,8 g/kg Körpergewicht). Da aufgrund der Eiweißeinschränkung meine Ernährung neben Gemüse und Obst hauptsächlich aus Kohlehydraten und Fett besteht, habe ich in den letzten Jahren einige Kilos zugenommen, die auch gerne wieder loswerden würde.
Ist der Schlaf schlecht, gerät der Hormonhaushalt durcheinander. Um am nächsten Tag wachzubleiben, werden mehr unnötige Kalorien aufgenommen, so dass der Blutzucker- und der Insulinspiegel durcheinander geraten – und somit auch die Fettverbrennung behindert wird. Dazu wirkt sich ein schlechter Schlaf unter anderem negativ auf die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit aus.
×