Aktuell stagniert das Gewicht vielmehr seit 2 Wochen was mich zu meinen Fragen bringt auf die Du vielleicht mir weitere Hinweise geben kannst ūüôā ? Tage mit 24 Stunden hatte ich ebenfalls schon ausprobiert oder 18 Stunden jedoch erziele ich hier eigentlich keine Unterschiede f√ľr mich. Noch haben diese Tage nun die ‚ÄěZ√ľndung‚Äú erwirkt die hier schon mehrfach erw√§hnt wurde‚Ķ

Keines dieser Vorurteile hat in der Realit√§t Bestand ‚Äď meist ist sogar das Gegenteil nachgewiesen ‚Äď und dennoch ist es unglaublich schwer, diese Verunsicherung zu √ľberwinden. Zweifellos das traurige Ergebnis jahrelanger Berieselung mit Ern√§hrungsmythen, die von vielen ‚ÄěExperten‚Äú unreflektiert oder sogar trotz besseren Wissens wieder und wieder gepredigt werden. Kein Wunder also, dass ein Konzept, in dem das genaue Gegenteil dessen vorgeschlagen wird, was fast jeder von uns zum Thema Abnehmen gelernt hat, eher wenig Beachtung und Zuspruch findet. Erstaunlicherweise stellt sich aber scheinbar kaum jemand die Frage, warum bei all den g√§ngigen Ern√§hrungsweisheiten nur ein Bruchteil derer, die sich daran halten, auch tats√§chlich dauerhaft abnimmt‚Ķ
Entscheidender ist daher der Effekt des Muskelerhalts und der K√∂rperstraffung. Und sp√§testens da kommst du um das Thema intensives Krafttraining nicht herum. Das l√§sst sich allerdings auch ohne Studio und bei bestehenden Beschwerden (die durch ein gezieltes Training oft sogar gelindert werden k√∂nnen) umsetzen. Im Internet finden sich unz√§hlige Anleitungen (auch viele Videos) zu intensiven K√∂rpergewichts√ľbungen f√ľr s√§mtliche Muskelgruppen. Auf Amazon gibt es auch passende B√ľcher, zum Beispiel dieses hier: http://astore.amazon.de/kurzzeitstore-21/detail/B006N4DVJ4 (gibt es √ľbrigens auch als Sonderversion, die sich speziell an Frauen richtet)
Ist das nicht der Fall und du hast tats√§chlich nichts abgenommen, dann hast du zwei Optionen: Einfach weitermachen wie bisher und darauf spekulieren, dass der Appetit in der Essenszeit mit zunehmender √úbung sinkt und du dadurch nach und nach von ganz alleine in ein leichtes Energiedefizit gelangst. Das ist erfahrungsgem√§√ü bei vielen Menschen der Fall, die am Anfang noch nicht abnehmen. Wenn du nicht passiv abwarten m√∂chtest, dann musst du aktiv etwas anpassen. Entweder indem du l√§ngere Fastenzyklen w√§hlst ‚Äď das kann auch nur an einzelnen Wochentagen geschehen ‚Äď oder bewusst die Kalorienzufuhr etwas optimierst. Das kann durch kleinere Mengen oder die Auswahl von Nahrungsmitteln mit geringerer Energiedichte erfolgen.
Du siehst, M√∂glichkeiten gibt es viele. Was f√ľr dich am besten funktioniert / umsetzbar ist, kannst du nat√ľrlich nur selbst herausfinden. Ich w√ľrde immer dazu raten, mit den Sachen zu starten, die dir am leichtesten fallen und dann, wenn es nicht das gew√ľnschte Ergebnis bringt, schrittweise nachzulegen. Oft sind es wirklich nur kleine √Ąnderungen, die den Unterschied machen.
Habe zur Zeit wieder eine Tiefphase, bzgl. Gewicht und Abnehmen, und da war ich bei amazon auf der Suche nach ein paar guten B√ľchern, was mir -so war meine Hoffnung- eine kr√§ftige ‚ÄěGehirnw√§sche‚Äú und einen geh√∂rigen Motivationsschub verpassen sollte. Da eine Freundin von mir gerade die ‚ÄěEinen Tag fasten-einen Tag essen- Di√§t‚Äú macht, ich mich dazu aber nicht ermutigen konnte, habe ich mir mal die Rezensionen zu dem jeweiligen Buch gelesen . Dort gab es jemanden, der in seiner Rezension auf Dein Buch hinwies und die Message vermittelte: ‚ÄěDas ist noch viel besser und einfacher, als das hier!‚Äú
Trotzdem k√∂nntest du es mal f√ľr ein paar Tage mit vordefinierten Essenspl√§nen versuchen, um gezielt etwas mehr Kalorien zu dir zu nehmen. Das hei√üt, du legst bereits einen Tag vorher fest, was und wieviel du wann essen m√∂chtest. Dieses Essen nach Plan ist zwar nichts f√ľr die dauerhafte Umsetzung, funktioniert aber sehr gut, wenn man mal vor√ľbergehend auf mehr Kalorien kommen m√∂chte. So k√∂nntest du zumindest herausfinden, ob es da einen Zusammenhang gibt.
ich habe dein Buch nach Weihnachten verschlungen ūüėõ und bin da sehr froh dr√ľber. Ich habe letztes Jahr im September mit 10in2 (36 Stunden fasten) angefangen, bin dann im September auf eine leichtere Variante (Mo-Mi-Fr fasten) umgeschiegen und hatte damit bis Anfang Dezember 6,2kg abgenommen. √úber die Feiertage habe ich allerdings Pause gemacht und glatt 2,1kg wieder zugenommen. Leider bin ich dann auch nicht wie gew√ľnscht wieder in meinen alten Modus gekommen.
Oct 23, ¬∑ 108 Tage Fasten Ich habe es geschafft Masterfast System] - Duration: 13 45 Optimale Ern√§hrung - der Schl√ľssel zum Gl√ľck 7 551 views. An einem fastenjahr lag mein rekord bei 14 kg gewichtsverlust in einem monat 30 tage fasten und jeden dritten tag 14 tage fasten f√ľr den gewichtsverlust so geht. 4 Wochen Fasten, Gewichtsverlust Bis erste Anzeichen an Verhungerung auftreten musst du schon 30 40 Tage fasten 1 CasperX0X, Okey danke das du mich so gut informiert hast ich werde mir deine Tipp zu Herzen nehmen ) 0 Moucky 27, 07 51 Gute Antwort, DH ) 0 0 Antwort von.
Einer der wichtigsten intermittierenden Fasten Vorteile ist seine F√§higkeit,¬†Fettverbrennung zu revulieren¬†und helfen, die Pfunde abrutschen.¬†In der Tat bevorzugen viele Menschen intermittierendes Fasten zu traditionellen Di√§ten, weil es nicht erfordert, dass Sie Ihre Nahrungsmittel penibel messen und die Kalorien und Gramm aufsp√ľren, die verbraucht werden.
Mein Tag sieht wie folgt aus: 06:00 Uhr aufstehen- 1 Glas Wasser und n√ľchtern zur Arbeit. Gegen 07:45 Uhr Fr√ľhst√ľck, 1 Scheibe Brot, herzhaft belegt. 11:45 Uhr Mittagessen, hin und wieder mit einer kleinen Portion Nachtisch und meist ohne Kohlehydrate,. ABER‚Ķ da ich in der Kantine esse gibt es auch mal Pizza aus Mangel an Alternativen. Gegen 15:00 Uhr noch eine Scheibe Brot oder etwas Obst und einen letzten Kaffee mit Milch und das war es und ich fange mit dem Fasten an.

Beim Intervallfasten wird die Zeit am Tag, in der man isst, auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt. Während die meisten von uns zwischen dem Aufstehen und dem Schlafengehen mehrmals essen, nehmen die Fastenden nur innerhalb eines genau definierten Zeitfensters Nahrung auf, oft von morgens bis nachmittags oder von nachmittags bis abends. Das soll beim Abnehmen helfen.
ich lese schon seit einiger Zeit deinen Blog und habe auch schon etwa zwei Wochen Kurzzeitfasten mit 16/8 gemacht, es fiel mir recht leicht und ich f√ľhlte mich total wohl. Mein Ziel ist eine langfristige Gewichtsabnahme, vor allem am Bauch. Nun bin ich allerdings schwanger (geplant, aber schneller als erwartet :-)) und w√ľrde gern weitermachen, nat√ľrlich nur moderat, niemals l√§nger als 16h fasten und immer mit der Option was zu essen oder zu trinken wenn ich das Gef√ľhl habe, ich sollte es. Es geht dann jetzt weniger ums Abnehmen sondern darum nicht √ľbermassig zuzulegen und gute Blutwerte zu erhalten. Mich w√ľrde interessieren, was konkret dagegen spricht, weil ich bisher nur gelesen habe Schwangere sollen nicht fasten, aber nie warum. Vielleicht hast du ja auch andere Tipps f√ľr mich. Bin √ľbrigens kerngesund, hab schon √∂fter gefastet und es ist auch nicht meine erste Schwangerschaft, also ich denke ich kann mich ganz gut einsch√§tzen.
Zur Zeit spucke ich den Inhalt meines Probierl√∂ffels in den M√ľlleimer und sp√ľle mir den Mund mit Wasser aus, das sieht vielleicht etwas komisch aus und wirklich schmecken lassen sich Speisen nur beim runterschlucken, aber immerhin ist es eine M√∂glichkeit bis 11.00 Uhr durchzuhalten. Hast du noch einen Rat f√ľr mich, wie es vielleicht noch gehen kann oder soll ich die Methode beibehalten?
Auch beim Thema Tee machst du mit der schwarzen Variante gar nichts falsch ‚Äď grunds√§tzlich handelt es sich ja ohnehin um die gleiche Pflanze. Gr√ľner und wei√üer Tee haben lediglich ein paar f√ľrs Abnehmen n√ľtzliche Zusatzeigenschaften, die sich √ľber den abweichenden Herstellungsprozess ergeben. Diese sind in Teilen aber auch bei schwarzem Tee vorhanden ‚Äď insbesondere der leicht Stoffwechsel anregende Effekt des Koffeins ist bei allen ‚Äöechten‚Äė Tees gegeben.
Das zu bewerten ginge allerdings auch, indem du mal schaust, wie sich dein Gewicht ver√§ndert, wenn du weiterhin die 1500 kcal laut App zu dir nimmst, allerdings frei √ľber den Tag verteilt. Denn immerhin diesen Referenzwert (sei er nun korrekt oder nicht) hast du ja zur Verf√ľgung und solange sich an deiner Berechnungsmethode nichts √§ndert, kannst du ihn zumindest zum Vergleich unterschiedlicher Ern√§hrungsmuster verwenden.
Der menschliche Körper ist eine Hochleistungsmaschine, die aber nur durch ständige körperliche Aktivität leistungsfähig und gesund bleibt. Von Schwerkranken einmal abgesehen, nimmt man eigentlich nur ab, falls der Körper halbwegs gesund ist. Zum Abnehmen sollte man daher begleitend immer etwas trainieren, auch wenn die Energieverbrennung dabei eher nebensächlich ist.

Ideal ist es nat√ľrlich, wenn du Freihanteln zur Verf√ľgung hast. Dann w√ľrde ich mir aber auch gleich einen Trainer schnappen und ihn bitten, dir deine gew√ľnschten √úbungen zu zeigen. Da kommt es dann n√§mlich ganz besonders auf die korrekte Durchf√ľhrung an. Welche √úbungen ich besonders Sinnvoll finde, kannst du sehr detailliert hier nachlesen. Vorher empfehle ich auch noch die Lekt√ľre des ersten Teils dieses Artikels.
Auch ein ganz herzliches Dankesch√∂n f√ľr deine Empfehlungen im Verwandten- und Bekanntenkreis! Nur durch begeisterte Menschen wie dich, die mein Buch durch Mundpropaganda und positive Rezensionen unterst√ľtzen, konnte ich bisher √ľberhaupt so viele Menschen erreichen ‚Äď und t√§glich werden es mehr. Es ist wirklich gro√üartig, dass allein dank dieser Art des ‚ÄöMarketings‚Äė auch ganz ohne Verlag und Werbung eine so gro√üe Leserschaft zu erreichen ist.
!function(n,t){function r(e,n){return Object.prototype.hasOwnProperty.call(e,n)}function i(e){return void 0===e}if(n){var o={},s=n.TraceKit,u=[].slice,a="?";o.noConflict=function(){return n.TraceKit=s,o},o.wrap=function(e){function n(){try{return e.apply(this,arguments)}catch(e){throw o.report(e),e}}return n},o.report=function(){function e(e){a(),h.push(e)}function t(e){for(var n=h.length-1;n>=0;--n)h[n]===e&&h.splice(n,1)}function i(e,n){var t=null;if(!n||o.collectWindowErrors){for(var i in h)if(r(h,i))try{h[i].apply(null,[e].concat(u.call(arguments,2)))}catch(e){t=e}if(t)throw t}}function s(e,n,t,r,s){var u=null;if(w)o.computeStackTrace.augmentStackTraceWithInitialElement(w,n,t,e),l();else if(s)u=o.computeStackTrace(s),i(u,!0);else{var a={url:n,line:t,column:r};a.func=o.computeStackTrace.guessFunctionName(a.url,a.line),a.context=o.computeStackTrace.gatherContext(a.url,a.line),u={mode:"onerror",message:e,stack:[a]},i(u,!0)}return!!f&&f.apply(this,arguments)}function a(){!0!==d&&(f=n.onerror,n.onerror=s,d=!0)}function l(){var e=w,n=p;p=null,w=null,m=null,i.apply(null,[e,!1].concat(n))}function c(e){if(w){if(m===e)return;l()}var t=o.computeStackTrace(e);throw w=t,m=e,p=u.call(arguments,1),n.setTimeout(function(){m===e&&l()},t.incomplete?2e3:0),e}var f,d,h=[],p=null,m=null,w=null;return c.subscribe=e,c.unsubscribe=t,c}(),o.computeStackTrace=function(){function e(e){if(!o.remoteFetching)return"";try{var t=function(){try{return new n.XMLHttpRequest}catch(e){return new n.ActiveXObject("Microsoft.XMLHTTP")}},r=t();return r.open("GET",e,!1),r.send(""),r.responseText}catch(e){return""}}function t(t){if("string"!=typeof t)return[];if(!r(j,t)){var i="",o="";try{o=n.document.domain}catch(e){}var s=/(.*)\:\/\/([^:\/]+)([:\d]*)\/{0,1}([\s\S]*)/.exec(t);s&&s[2]===o&&(i=e(t)),j[t]=i?i.split("\n"):[]}return j[t]}function s(e,n){var r,o=/function ([^(]*)\(([^)]*)\)/,s=/['"]?([0-9A-Za-z$_]+)['"]?\s*[:=]\s*(function|eval|new Function)/,u="",l=10,c=t(e);if(!c.length)return a;for(var f=0;f0?s:null}function l(e){return e.replace(/[\-\[\]{}()*+?.,\\\^$|#]/g,"\\$&")}function c(e){return l(e).replace("<","(?:<|<)").replace(">","(?:>|>)").replace("&","(?:&|&)").replace('"','(?:"|")').replace(/\s+/g,"\\s+")}function f(e,n){for(var r,i,o=0,s=n.length;or&&(i=s.exec(o[r]))?i.index:null}function h(e){if(!i(n&&n.document)){for(var t,r,o,s,u=[n.location.href],a=n.document.getElementsByTagName("script"),d=""+e,h=/^function(?:\s+([\w$]+))?\s*\(([\w\s,]*)\)\s*\{\s*(\S[\s\S]*\S)\s*\}\s*$/,p=/^function on([\w$]+)\s*\(event\)\s*\{\s*(\S[\s\S]*\S)\s*\}\s*$/,m=0;m]+)>|([^\)]+))\((.*)\))? in (.*):\s*$/i,o=n.split("\n"),a=[],l=0;l=0&&(g.line=v+x.substring(0,j).split("\n").length)}}}else if(o=d.exec(i[y])){var _=n.location.href.replace(/#.*$/,""),T=new RegExp(c(i[y+1])),E=f(T,[_]);g={url:_,func:"",args:[],line:E?E.line:o[1],column:null}}if(g){g.func||(g.func=s(g.url,g.line));var k=u(g.url,g.line),A=k?k[Math.floor(k.length/2)]:null;k&&A.replace(/^\s*/,"")===i[y+1].replace(/^\s*/,"")?g.context=k:g.context=[i[y+1]],h.push(g)}}return h.length?{mode:"multiline",name:e.name,message:i[0],stack:h}:null}function y(e,n,t,r){var i={url:n,line:t};if(i.url&&i.line){e.incomplete=!1,i.func||(i.func=s(i.url,i.line)),i.context||(i.context=u(i.url,i.line));var o=/ '([^']+)' /.exec(r);if(o&&(i.column=d(o[1],i.url,i.line)),e.stack.length>0&&e.stack[0].url===i.url){if(e.stack[0].line===i.line)return!1;if(!e.stack[0].line&&e.stack[0].func===i.func)return e.stack[0].line=i.line,e.stack[0].context=i.context,!1}return e.stack.unshift(i),e.partial=!0,!0}return e.incomplete=!0,!1}function g(e,n){for(var t,r,i,u=/function\s+([_$a-zA-Z\xA0-\uFFFF][_$a-zA-Z0-9\xA0-\uFFFF]*)?\s*\(/i,l=[],c={},f=!1,p=g.caller;p&&!f;p=p.caller)if(p!==v&&p!==o.report){if(r={url:null,func:a,args:[],line:null,column:null},p.name?r.func=p.name:(t=u.exec(p.toString()))&&(r.func=t[1]),"undefined"==typeof r.func)try{r.func=t.input.substring(0,t.input.indexOf("{"))}catch(e){}if(i=h(p)){r.url=i.url,r.line=i.line,r.func===a&&(r.func=s(r.url,r.line));var m=/ '([^']+)' /.exec(e.message||e.description);m&&(r.column=d(m[1],i.url,i.line))}c[""+p]?f=!0:c[""+p]=!0,l.push(r)}n&&l.splice(0,n);var w={mode:"callers",name:e.name,message:e.message,stack:l};return y(w,e.sourceURL||e.fileName,e.line||e.lineNumber,e.message||e.description),w}function v(e,n){var t=null;n=null==n?0:+n;try{if(t=m(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=p(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=w(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=g(e,n+1))return t}catch(e){if(x)throw e}return{mode:"failed"}}function b(e){e=1+(null==e?0:+e);try{throw new Error}catch(n){return v(n,e+1)}}var x=!1,j={};return v.augmentStackTraceWithInitialElement=y,v.guessFunctionName=s,v.gatherContext=u,v.ofCaller=b,v.getSource=t,v}(),o.extendToAsynchronousCallbacks=function(){var e=function(e){var t=n[e];n[e]=function(){var e=u.call(arguments),n=e[0];return"function"==typeof n&&(e[0]=o.wrap(n)),t.apply?t.apply(this,e):t(e[0],e[1])}};e("setTimeout"),e("setInterval")},o.remoteFetching||(o.remoteFetching=!0),o.collectWindowErrors||(o.collectWindowErrors=!0),(!o.linesOfContext||o.linesOfContext<1)&&(o.linesOfContext=11),void 0!==e&&e.exports&&n.module!==e?e.exports=o:"function"==typeof define&&define.amd?define("TraceKit",[],o):n.TraceKit=o}}("undefined"!=typeof window?window:global)},"./webpack-loaders/expose-loader/index.js?require!./shared/require-global.js":function(e,n,t){(function(n){e.exports=n.require=t("./shared/require-global.js")}).call(n,t("../../../lib/node_modules/webpack/buildin/global.js"))}});

Hallo Daniel,seit 1 Woche faste ich nach der 18/6 Methode ohne jegliche Probleme. Von abends 21 bis 15 h des Folgetages. Die Wochenende machen mir jetzt jedoch Kopfzerbrechen. Ich w√ľrde sehr gerne mit meiner Familie gemeinsam fr√ľhst√ľcken, aber mein Werktagsrythmus l√§sst das ja nicht zu. Ich sa√ü heute morgen zwar mit am Fr√ľhst√ľckstisch, habe aber nur eine Tasse schwarzen Kaffee getrunken und ich war ziemlich traurig. Nun bin ich am √ľberlegen, welche Variante ich am Wochenende w√§hlen k√∂nnte oder aber, ob ich diese 2 Tage komplett mit dem Kurzzeitfasten aussetze. Hast du einen Tipp f√ľr mich? √úbrigens, dein Buch ist klasse! Hatte aber von dieser Fastenmethode noch nie was geh√∂rt. L.G.
Wer sich f√ľr das intermittierende Fasten entscheidet, sollte auf eine gesunde Ern√§hrung setzen und raffinierten Zucker sowie isolierte Kohlenhydrate (Wei√ümehl, wei√üer Reis) vermeiden. Nur so kann der K√∂rper die Blutzucker- und Insulinwerte stabil halten und die Fettreserven als Energiespeicher angehen. Wer intermittierend fastet, sollte in den Phasen der Abstinenz au√üerdem viel Wasser trinken.¬†
Oft spenden viele, denen ihre Figur am Herzen liegt, in erster Linie der Zahl auf der Waage eine besonders hohe Aufmerksamkeit. Dabei ist es doch eigentlich der K√∂rperfettanteil, der dar√ľber entscheidet, wie straff oder schwammig die Figur ist. Florian Gnadl ist Personaltrainer bei Jumpers Fitness und verr√§t dir, wie du den K√∂rperfettanteil senkst und gibt dir wichtige Tipps mit auf den Weg zum Traumk√∂rper.
Wenn es dir vor allem um den gesundheitlichen Aspekt geht, dann nutze die Gelegenheit und lass vor dem Start ein Blutbild erstellen, das du dann als Referenz nehmen und mit den Werten nach einigen Monaten Kurzzeitfasten vergleichen kannst. Gerade in diesem Bereich bekomme ich unglaublich positives Feedback ‚Äď auch von Lesern, die zun√§chst extrem skeptisch waren.
Weniger Zucker bedeutet ein geringeres Diabetes-Risiko, sollte man meinen. Aber wie sich herausstellt, könnte die Zuckerkrankheit genauso gut Light-Getränk-Krankheit heißen. Einer Studie des US-ameikanischen Diabetes Care Institutes zufolge erhöht das tägliche Trinken von Light-Drinks das Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken, um stolze 67 Prozent.
Royal Bliss ist ein Premium Mixer f√ľr alle, die gerne einzigartige kreative Kompositionen erschaffen. Kreiert aus einzigartigen, komplexen Geschmackskombinationen mit mehr als 40 Geschmacksnuancen. Diese machen Royal Bliss zu einem vielseitigen Mixer ‚Äď jede Geschmacksrichtung ist ein Erlebnis f√ľr die Sinne. Die Produkte wurden zusammen mit Barkeepern f√ľr Barkeeper entwickelt und richten sich prim√§r an die hohen Anspr√ľche, die ein Premium-Mixer erf√ľllen soll.

Scharfe Gew√ľrze wie Chili, Curry, aber auch Ingwer und Knoblauch regen den Stoffwechsel an und beg√ľnstigen damit den Fettabbau. Je sch√§rfer, desto besser! √úberhaupt solltest du dein Essen so oft wie m√∂glich mit frischen Kr√§utern, wie Koriander, Petersilie oder Schnittlauch aufpeppen. Daf√ľr brauchst du dann weniger Salz, was f√ľr Wassereinlagerungen im Gewebe sorgen kann.
Das Problem, welches du mit Almased schilderst, ist eigentlich bei allen Di√§ten, die nicht als Dauerl√∂sung ausgelegt sind, gleicherma√üen vorhanden. Das ist jetzt kein spezifischer Nachteil von Almased. Leider glauben viele Menschen, sie m√ľssten es nur irgendwie einmal schaffen, ihr Zielgewicht zu erreichen und dann w√ľrden sie es quasi ganz von selbst halten. Leider ist das ein Irrglaube, denn eine Ern√§hrung, die fr√ľher bereits zur Zunahme gef√ľhrt hat, wird das auch nach einer erfolgreichen Abnahme wieder tun. Umso schneller, wenn sie nicht einmal auf den nun niedrigeren Bedarf angepasst wurde.
Ersetzen Sie hochkalorische oder Zuckerhaltige Getr√§nke - Zuckerhaltige Getr√§nke (einschlie√ülich Fruchtsaft) hinzuf√ľgen unn√∂tige Kalorien auf Ihre Ern√§hrung und erf√ľllen nicht den Hunger. Sie k√∂nnen auch Ihr Verlangen nach Zucker und Lebensmittel erh√∂hen. Durch das Ersetzen zuckerhaltige Getr√§nke mit Wasser, Tee oder √§hnliche Getr√§nke, werden Sie die Gesamtzahl der Kalorien zu reduzieren, die Sie verbrauchen.
×